Fahrbahnsanierung ab 27. Mai

Eine Absperrbake; Quelle: Pixabay

Ab Mittwoch, 27. Mai 2020, saniert der Lahn-Dill-Kreis unter der Bauleitung von Hessen Mobil auf rund 2,2 Kilometern die Fahrbahn auf der Kreisstraße 48 zwischen Dillenburg-Frohnhausen und dem Knoten der Landesstraße 3044, bis Zufahrt Auerhahnhütte. Die Fahrbahn ist durch Unebenheiten, Flickstellen und stellenweise Netzrisse beschädigt. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite muss die K 48 während der Sanierung voll gesperrt werden.

Für die Fahrbahnsanierung wird zunächst die alte Asphaltdeckschicht ca. 4 Zentimeter abgefräst. In stärker beschädigten Bereichen wird die Fahrbahn stellenweise ca. 10 Zentimeter tief abgefräst, die anschließend mit einer ca. 6 Zentimeter starken Asphaltbinderschicht erneuert werden. Im Anschluss daran wird die Fahrbahn eine neue Asphaltdeckschicht von ca. 4 Zentimetern erhalten. Abschließend werden die Bankettflächen erneuert, die Entwässerungsgräben ausgeräumt und die Feldweganschlüsse den neuen Gegebenheiten angepasst.

Sanierung erfolgt in zwei Bauabschnitten

Um eine Zufahrt zu den Anliegergrundstücken zu gewährleisten, sind die Bauarbeiten in zwei Bauabschnitte unterteilt. Der erste Bauabschnitt umfasst den Bereich zwischen der Zufahrt zur Auerhahnhütte und dem Reiterhof Steinwald und wird voraussichtlich bis Ende Juni fertiggestellt sein. Im Anschluss folgt der zweite Bauabschnitt, der den Bereich zwischen dem Reiterhof und dem Ortseingang von Frohnhausen, der Zufahrt der Schule, umfasst. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich Ende der dritten Juliwoche fertiggestellt sein. Die Baukosten in Höhe von rund 305.000,00 Euro werden vom Lahn-Dill-Kreis als Baulastträger der K 48 getragen.

Der Verkehr wird über die B 253 Dillenburg, die B 277 Sechshelden und Haiger, Kreisverkehr Haiger über die L 3044 Rodenbach, Niederroßbach und Oberroßbach, und in Gegenrichtung umgeleitet (siehe anhängenden Umleitungsplan).