Zweiwöchige Baumaßnahme am Untertor

Ab Montag, 25. Mai werden wir eine dringend erforderliche Reparatur an einem Kanalstück an der Kreuzung Frankfurter Straße/Untertor durchführen. In einem zweiten Bauabschnitt wird der Fußgängerüberweg vor der Sparkasse erneuert, da hier immer wieder lose Steine zu Stolperfallen führen. Für die Baumaßnahmen ist eine Verkehrsumleitung für die Dauer von zwei Wochen erforderlich. 

Verkehrseinschränkungen durch Kanalerneuerung und Zebrastreifen

Während der Kanalerneuerung wird die Zufahrt zur Innenstadt (Untertor, Maibachstraße, etc.) von der Frankfurter Straße und Poststraße aus kommend gesperrt. Eine Umleitung über die Hindenburgstraße und Marktstraße wird ausgewiesen. Die Fahrtrichtung von der Innenstadt auf die Frankfurter Straße bleibt mit einer Fahrspur erhalten. Da sich die Bauarbeiten auch im Bereich der Anforderungssensoren der Lichtsignalanlage befinden, wird diese deaktiviert und es gelten die entsprechenden Verkehrszeichen zur Vorfahrtsregelung. Im zweiten Bauabschnitt – während der Erneuerung des Fußgängerüberwegs –wird die Straße Untertor im Bereich der Sparkasse voll gesperrt. Von der Frankfurter Straße aus kommend, kann in die Hofgartenstraße noch eingefahren werden. Von der Maibachstraße aus wird der Verkehr über den Hüttenplatz und Wilhelmsplatz in die Wilhelmstraße geführt. Hierzu wird die Einbahnstraße zwischen dem Wilhelmsplatz und der Wilhelmstraße umgekehrt. Von der Wilhelmstraße aus ist es dann nicht mehr möglich, in den Wilhelmsplatz einzufahren. Der sogenannte „Rasaunenberg“ am Parkplatz der Sparkasse wird für den Verkehr geöffnet und führt diesen wieder auf die Frankfurter Straße. Während der gesamten Maßnahme wird die Bushaltestelle Maibachstraße nicht angefahren. Ein entsprechender Aushang informiert dort darüber. Die Bauzeit wird sich voraussichtlich auf zwei Wochen belaufen.