Loading Events

« Alle Events

  • This event has passed.

Dreifachjubiläum der Donsbacher Feuerwehr

Juli 6 @ 11:00 - Juli 7 @ 17:00

Plakat zum Feuerwehrjubiläum am 06. und 07.07.24

Wehr besteht 100 Jahre – Jugendfeuerwehr blickt auf 50 Jahre zurück – 25 Jahre Vereinstätigkeit

Das Festprogramm hat der Vorstand aufgestellt und wünscht sich viele Besucher zu den Veranstaltungen: Der Startschuss fiel bereits am 20. April beim Festkommers mit zahlreichen geladenen Gästen. Weiter gehen die Feierlichkeiten am 06. und 07. Juli.

Programm:

Samstag, 06. Juli:

Ab 11 Uhr, Feierlichkeiten mit Fahrzeugausstellung und Kinderbelustigung am Parkplatz am Dorfgemeinschaftshaus, für Verpflegung sorgt die Freiwillige Feuerwehr Donsbach und das Team Gastronomie Restaurant Tiergarten. Ab 19 Uhr (Einlass) zum Open Air mit der Kapelle EVE auf dem Parkplatz.

Sonntag, 07. Juli:

10.30 Uhr, Sonntagmorgen: Festgottesdienst der Ev. Kirchengemeinde und der Ev. Methodistischen Kirchengemeinde. Ab Sonntagmittag: Frühschoppen mit Verpflegung durch die Freiwillige Feuerwehr Donsbach und das Team Restaurant Tiergarten und Live Musik: „Gerfried’s und Uwe´s Musikexpress“ sorgt bis zum Ausklang der Veranstaltung für gute Stimmung. (red)

Das ist allemal ein Grund, richtig zu feiern. Die Donsbacher Feuerwehr begeht in diesem Jahr ein Dreifachjubiläum. Die Wehr selbst besteht seit 100 Jahren, die Jugendfeuerwehr blickt auf ein halbes Jahrhundert Geschichte zurück und der Verein wurde vor 25 Jahren gegründet.

Der Fuhrpark der Donsbacher Feuerwehr
Der Fuhrpark der Donsbacher Feuerwehr im Jubiläumsjahr. Foto: Feuerwehr Donsbach

Zur Geschichte

Im Jahr 1924 wurde die Freiwillige Feuerwehr Donsbach gegründet. Die Donsbacher Pflichtfeuerwehr wurde 1924 von der Freiwilligen Feuerwehr abgelöst.

Pflichtfeuerwehren wurden vor 1920 durch den Bürgermeister berufen, diese bestanden meistens aus den örtlich ansässigen Bauern. Denn diese waren bei Tag zu Hause und hatten die Verpflichtung, Hilfe bei Bränden leisten. Ins Leben gerufen wurden die Pflichtfeuerwehren, nachdem es in den Dörfern und Städten zu großen Feuersbrünsten kam. So auch in Donsbach im Jahre 1791, wo durch ein Fehlverhalten einer Bäuerin das halbe Dorf niederbrannte. Nachdem Gemeinschaftsspritzen für einige Ortschaften angeschafft wurden, die aber mit der Zeit unbrauchbar wurden und von Dorf zu Dorf transportiert werden mussten, schaffte 1884 die damals noch selbstständige Gemeinde Donsbach eine heute historische Spritze, die von Pferden gezogen werden musste, an. Diese Spritze existiert heute noch und ist noch immer funktionstüchtig. Sie wurde von der Leipziger Firma G.A. Jauck gebaut. 1999 wurde das 75-jährige Jubiläum auf dem Parkplatz am derzeitigen DGH in einem großen Zelt begangen. Hierzu gab es ein vielfältiges Programm mit den Dilltalmusikanten sowie sonntags einen Festumzug durch den Ort.

Markante Einsätze

In den letzten 25 Jahren gab es viele Feuerwehreinsätze, wobei es einige markante Einsätze gab, die bis an die Leistungsgrenze der Einsatzabteilung ging. Besonders zu nennen sind hier:

Winterlandschaft im Sommer

Ein Dorf unter Planen, zertrümmerte Autos und Wintergärten, kahlgeschlagene Bäume und zerstörte Blumenbeete – der Feuerwehrbericht der Freiwilligen Feuerwehr Donsbach beschreibt, was am 11. Juli 1995 über das Dorf hereingebrochen ist: eine Naturkatastrophe. An diesem Abend verwüstete ein Hagelbombardement das Dorf. Das bei der anhaltenden Hitzewelle als wohltuende Abkühlung erhoffte Gewitter entpuppte sich als Inferno. Hagelkörner, zum Teil so groß wie Tischtennisbälle, verwandelten innerhalb weniger Minuten Donsbach in eine regelrechte Winterlandschaft. Angeblich sollen innerhalb kürzester Zeit rund 100 Liter Wasser auf den Quadratmeter gefallen sein. Um die 100 Autos wurden beschädigt, Fensterscheiben gingen zu Bruch, Dachrinnen wurden zerstört und an etlichen Häusern entstanden erhebliche Schäden. Das Wohnhaus einer jungen Familie drohte einzustürzen, da die Eisbrocken die Dacheindeckung durchschlagen hatten und die Zimmerdecken den gewaltigen Wassermassen nicht standhalten konnten. Die Geschossdecken konnten von den Wehrleuten abgestützt werden. Überflutete Straßen und Kellerräume zählten gleichfalls zu der traurigen Kulisse des Dorfes, hält der Chronist fest.

Hochwasser

17. September 2006: Hochwasser in Dillenburg. Die Einsatzabteilung der Donsbacher Wehr wurde hier im Krankenhaus in Dillenburg eingesetzt, weil es hier zu Wassereinbrüchen kam und die Fluten zum Schutz der Patienten und des Personals abgepumpt werden mussten.

Busbrand

15. Februar 2012: Busbrand an der Bushaltestelle Donsbach in der Grubstraße. Der Bus brannte bereits, als er an der Bushaltestelle zum Stehen kam. Die Fahrgäste, darunter auch Schüler, konnten sich ins Freie retten. Durch das beherzte Eingreifen der Feuerwehrleute konnte in der Ortsmitte Schlimmeres verhindert werden und der Brand im Bus mit Schaumlöschmittel bekämpft werden.

Löschen des Busbrandes
An der Bushaltestelle in der Donsbacher Grubstraße war im Februar 2012 ein Bus in Brand geraten. Durch das beherzte Eingreifen der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden. Foto: Feuerwehr Donsbach

Waldbrand

25. August 2022: Waldbrand zwischen Frohnhausen und den angrenzenden Ortsteilen von Haiger. Dieser Waldbrand erforderte die ganze menschliche Kraft der Einsatzkräfte, nicht nur der Donsbacher, sondern auch der Feuerwehren, die rund um die Brandstelle im Wald angesiedelt waren und darüber hinaus. Die Donsbacher wurden hier stark gefordert, da die Wehr über eine Drohne verfügte, die zu der Zeit des Brandes 2022 noch bei wenigen Wehren verfügbar war. Durch den Einsatz der Drohne konnte das Feuer nicht nur vom Boden aus bekämpft und geortet werden, sondern aus der Luft der Verlauf des Feuers beobachtet und die Einsatzkräfte an den richtigen Stellen platziert werden. Dieser Einsatz war sehr zeit- und personalaufwändig. Er dauerte fast drei Tage und Nächte.

Neben vielen anderen Einsätzen, zu denen die Feuerwehr aus Donsbach gerufen wurde, waren dies in den letzten 25 Jahren seit dem Jubiläum 1999 die intensivsten und schwierigsten. Brände, technische Hilfeleistungen und Helfen bei allen Arten von Gefahren oder Notsituationen – das ist der unvorhersehbare Alltag von Feuerwehrleuten.

Vereinsgründung und Jugendfeuerwehr

Am 20. April 1999 wurde aus rechtlichen Gründen der Verein Freiwillige Feuerwehr Donsbach e.V. gegründet. Zum damaligen Zeitpunkt war die Jugendfeuerwehr Donsbach bereits 25 Jahre alt und wurde vom Jugendfeuerwehrwart Sascha Jung geleitet. Heute ist die Jugendfeuerwehr auch 50 Jahre alt. Der Verein Freiwillige Feuerwehr Donsbach, dessen Vorsitzender Mike Weiß ist, besteht am heutigen Tag ebenfalls seit 25 Jahren. Somit gibt es ein Dreifachjubiläum 2024.

Anschaffungen und Spenden

Bis zum Jahr 2024 hat der Verein für die Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr viele Anschaffungen machen können. Beispielhaft sind hier folgende Anschaffungen: ein Lichtmast für das Einsatzfahrzeug, eine Rettungsschere, die Heißbrandausbildung der Feuerwehrleute, der Innenausbau des Einsatzleitfahrzeuges, eine Wärmebildkamera und ein Zelt für die Jugendfeuerwehr.

Feuerwehrleute bei der Heißbrandausbildung
Der Verein der Freiwilligen Feuerwehr Donsbach, der seit 25 Jahren besteht, hat den Kameraden eine Heißbrandausbildung bezahlt. Foto: Feuerwehr Donsbach

Ein freundlicher Spender hat der Feuerwehr eine Drohne gestiftet, die zur Luftüberwachung bei Bränden, sowie zur Suche von verletzten oder orientierungslosen Menschen dient.

Brandmeister und Wehrführer

In den Jahren ab 1924 standen der Feuerwehr Donsbach als Brandmeister und Wehrführer vor:

1924 – 1933 Theodor Freischlad,
1933 – 1945 Fritz Henrich,
1945 – 1960 Hans Freischlad,
1960 – 1975 Günter Moos,
1975 – 1977 Dieter Flöter,
1977 – 1988 Heinz Henrich,
1988 – 1998 Peter Pfeffinger,
1998 –  2002 Michael Reichel,
2002 – 2020 Sascha Jung,
2020 bis heute: Andreas Kämpfer.

Parkplätze

Am kommenden Wochenende (06. – 07. Juli) wird der Parkplatz des Wildparks wegen des 100-jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Donsbach zum Festplatz. Besucher des Wildparks und der Jubiläumsveranstaltung finden folgende alternativen Parkplätze:

Ausweichparkplätze finden Sie am Schulhof der Liliensternschule (Mühlstraße), am Parkplatz des ehemaligen Dorfgemeinschaftshauses (Mühlstraße), bei der Ev. Methodistischen Kirche (Hauptstraße), die Parkplätze des Friedhofs (Hauptstraße) und am Zimmerplatz.

Die Schwerbehindertenparkplätze des Wildparks in der Tiergartenstraße sind weiterhin erreichbar. Ebenso stehen am Dorfgemeinschaftshaus (Rudolf-Braas-Straße) Schwerbehindertenparkplätze zur Verfügung.

Karte mit alternativen Parkmöglichkeiten am Wildpark am kommenden Wochenende Quelle Open Street Map
Karte mit alternativen Parkmöglichkeiten für Besucher des Wildparks und der Jubiläumsveranstaltung am kommenden Wochenende Quelle Open Street Map

 

Details

Start:
Juli 6 @ 11:00
End:
Juli 7 @ 17:00
Eventskategorien:
, , ,
Event Tags:
, , , , , , ,

Venue

DGH Donsbach
Rudolf-Braas-Straße 1
Dillenburg, Hessen 35686 Deutschland
+ Google Map

Organizer

Freiwilligen Feuerwehr Donsbach
Organizer-Website anzeigen