Öffentliches Leben

Veranstaltungen

Das Land Hessen hat die Durchführung von Großveranstaltungen bis zum 31.08.2020 untersagt. Kleinere Veranstaltungen bis 100 Teilnehmern sind unter bestimmten Voraussetzungen wieder möglich. Dazu gehört beispielsweise die Erstellung eines Hygienekonzepts, die Einhaltung der Abstandsregeln, das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen sowie die Erfassung aller Teilnehmer in einer Liste, um mögliche Infektionsketten besser nachvollziehen zu können. Veranstaltungen mit Teilnehmern über 100 Personen können AUSNAHMSWEISE nach VORHERIGER GENEHMIGUNG durch das Gesundheitsamt (Lahn-Dill-Kreis) stattfinden.

Soforthilfen für Vereine

Die hessische Landesregierung stellt Zuschüsse für wegen der Corona-Pandemie in Not geratene Vereine in Höhe von max. 10.000 Euro pro Verein in Aussicht. Laut der entsprechenden Richtlinie können Mittel beantragt werden beispielsweise für Nachwuchsarbeit, Mieten / Betriebskosten (Wasser, Strom, weitere Nebenkosten), Instandhaltungen sowie Kosten für bereits in Auftrag gegebene und durch die Pandemie abgesagten Projekte (Storno- und Reisekosten, Ausfallhonorare, Werbung, Sachkosten o.ä.). Diese Mittel können ab 1. Mai 2020 beim fachlich zuständigen Ministerium beantragt werden.

Richtlinie zur Durchführung des Förderprogramms “Weiterführung der Vereins- und Kulturarbeit”

Antrag auf Soforthilfe aus dem Förderprogramm “Weiterführung der Vereins- und Kulturarbeit”

Empfangs-/Verwendungsbestätigung erhaltener Fördermittel “Weiterführung der Vereins- und Kulturarbeit”

Bitte keine Abifeiern

Das Hessische Kultusministerium, die Landesschülervertretung und die Hessische Polizei weisen aktuell in einem gemeinsamen Flyer darauf hin, dass aufgrund der Corona-Epidemie von Abiturfeiern und –treffen derzeit abgesehen werden muss. In dem Flyer heißt es: „Zum Schutz von uns allen, vor allem aber der älteren und schwächeren Menschen, Eurer Großeltern, Kranken oder Menschen, die nicht krank werden dürfen, müsst Ihr in diesem Jahr bitte auf das gemeinschaftliche Feiern verzichten. Nur so erreichen wir unser gemeinsames Ziel, bald unsere Freiheiten zurückzugewinnen. (..) Begebt Euch bitte im Anschluss an die Prüfung direkt nach Hause – unter Wahrung der mit dem verschärften Kontaktverbot verbundenen Regeln, d.h. einzeln oder maximal zu zweit. Nur so könnt Ihr dazu beitragen, dass sowohl Ihr als auch Eure Freunde und Familien gesund bleiben und Ihr hoffentlich eine Feier nachholen könnt. Vielen Dank!”

Kontaktverbot

Das Land Hessen hatte am 22.03.2020 beschlossen, die Zahl der persönlichen Kontakte zu reduzieren. Zurzeit dürfen sich Angehörige aus ingesamt ZWEI Hausständen zu treffen. Die Gesamtanzahl der Personen ist unbegrenzt, solange nur zwei Hausstände zusammenkommen. Dies gilt zunächst bis zum 29.06.2020. Ausgenommen von dieser Regelung sind Personengruppen, die geschäftlich und dienstlich notwendigerweise gemeinsam unterwegs sein müssen. Auch Busse und Bahnen sind naturgemäß von der Regelung ausgenommen. Sie können also weiter genutzt werden.

Nachbarschaftshilfen willkommen!

Die in Dillenburg und in der Region vorhandenen Angebote sowie die Möglichkeiten, selbst Hilfegesuche einzustellen, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Bestattungen

Für Bestattungen auf Dillenburger Friedhöfen gelten folgende Regeln:

  1. Erdschaufeln dürfen wegen den bestehenden Infektionsrisikos durch Berührung bis auf Weiteres nicht verwendet werden.
  2. Die Trauergemeinde ist auf den engsten Familienkreis zu beschränken. In diesem Rahmen die Bitte, dass vorschlagsweise ein entsprechender Hinweis in der Traueranzeige erfolgt.
  3. Zwischen den Trauergästen ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Im Übrigen sind die zurzeit allgemein geltenden Hygienevorschriften unbedingt einzuhalten.
  4. Die Trauerfeiern finden nach wie vor im Freien statt (die Friedhofskapellen sind geschlossen)
  5. Da uns zurzeit keine zusätzlichen Desinfektionsspender zur Verfügung stehen, wird anlässlich der Beerdigungen im offenen Bereich vor der jeweiligen Friedhofskapelle eine Sprühflasche mit Desinfektionsmittel auf einem wetterfesten Tisch bereitgestellt.

Abfallentsorgung

Unter www.awld.de finden Sie aktuelle Informationen.

Wertstoffhof Der Wertstoffhof am Dillenburger Stadion ist samstags von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Es gelten die üblichen Abstandsregeln. Die Mitarbeiter werden nicht beim Abladen behilflich sein, sondern nur einweisen. Das Gelände kann immer nur von einem PkW befahren werden.  

Quarantänehaushalte Auf Empfehlung der hessischen Landesregierung sind in Quarantäne-Haushalten folgende Regeln einzuhalten:

• Sämtliche Rest- und Bioabfälle, die kontaminiert sein könnten, sollten in stabile, möglichst reißfeste Abfallsäcke gegeben und dann über die Restabfalltonne entsorgt werden. Die Abfallsäcke sollten fest verknotet oder zugebunden werden. Bitte keine losen Taschentücher oder ähnliches in die Restabfalltonne werfen.

• Bei der Getrenntsammlung von Altpapier und Leichtverpackungen (Gelber Sack) ist darauf zu achten, dass möglichst drei Tage vor dem Abholtermin keine weiteren Abfälle eingefüllt werden. An diesen könnten noch Viren anhaften.

• Für Glasabfälle und Pfandverpackungen wird empfohlen, diese nicht über den Hausmüll zu entsorgen, sondern bis zur Aufhebung der Quarantäne im Haushalt aufzubewahren. Auch eine Reinigung der Oberflächen ist empfehlenswert.

Geschlossene Einrichtungen

Folgende Einrichtungen sind noch bis auf Weiteres geschlossen:

Schwimmbäder, Wilhelmsturm, Dorfgemeinschaftshäuser, -hallen, städtische Turnhallen, Grillhütten, Kindertagesstätten, städtische Verwaltungsgebäude, betreuende Grundschulen sowie Friedhofskapellen. Stadtführungen werden nicht angeboten.