Öffentliches Leben

Aktuelle Corona-Maßnahmen

des Landes Hessen finden Sie hier.
Was brauche ich wo? Eine Übersicht dazu finden Sie hier.
Was gilt wo? Eine Übersicht dazu finden Sie hier.


Maskenpflicht

Allgemeinverfügung des Lahn-Dill-Kreises Nr. 17 vom 30.08.2021

In welchen Bereichen ist noch ein negativer Corona-Test erforderlich?

Allgemeinverfügung des Lahn-Dill-Kreises Nr. 16 vom 23.08.2021

Veranstaltungen

Regeln für Veranstaltungen ab 25 Personen

Kontaktbeschränkungen

In Bezug auf die Kontaktbeschränkungen gilt die Coronavirus-Schutzverordnung des Landes Hessen in der jeweils gültigen Fassung.

Mehrsprachige Infos

…finden Sie hier.

Bestattungen und Trauerfeiern

Auf städtischen Friedhöfen finden die Bestattungen und Trauerfeiern derzeit unter folgenden Voraussetzungen statt:

1.       Im Außenbereich der Friedhöfe besteht keine grundsätzliche Maskenpflicht. Allerdings hat sich jede teilnehmende Person so zu verhalten, dass sie sich und anderen keinen vermeidbaren Infektionsgefahren aussetzt. Deshalb ist im Außenbereich zwischen Personen unterschiedlicher Hausstände ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten, andernfalls auch hier eine Maske zu tragen. Als Masken in diesem Sinne gelten OP-Masken und Schutzmasken der Standards FFP2, KN 95 oder vergleichbar ohne Ausatemventil.

2.       In den geschlossenen Bereichen, sprich Friedhofshallen, besteht Maskenpflicht für alle Besucherinnen und Besucher bis zum Einnehmen des Sitzplatzes (§ 2 Absatz 1 Nr. 13 CoSchV). 

3.       Die Bestuhlung in den Trauerhallen wird mit einem Mindestabstand von 1,5 m gestellt.

4.    Gemeindegesang bleibt erlaubt.

5.       Die bisherige Kontaktdatenerfassung ist entfallen.

Bestehen bleibt weiterhin die Umsetzung geeigneter Hygienekonzepte, entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene, Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen. Weiterhin empfehlen wir gemäß § 1 (2) der CoSchuV das Tragen einer medizinischen Maske auf dem Sitzplatz, auch wenn dies gesetzlich nicht mehr vorgeschrieben ist.

Vereinshilfen

Die hessische Landesregierung stellt Zuschüsse für wegen der Corona-Pandemie in Not geratene Vereine in Höhe von max. 10.000 Euro pro Verein in Aussicht. Laut der entsprechenden Richtlinie können Mittel beantragt werden beispielsweise für Nachwuchsarbeit, Mieten / Betriebskosten (Wasser, Strom, weitere Nebenkosten), Instandhaltungen sowie Kosten für bereits in Auftrag gegebene und durch die Pandemie abgesagten Projekte (Storno- und Reisekosten, Ausfallhonorare, Werbung, Sachkosten o.ä.). Diese Mittel können beim fachlich zuständigen Ministerium beantragt werden. Darüberhinaus stellt der Lahn-Dill-Kreis eine Summe von insgesamt 100.000 Euro für existenzbedrohliche Liquiditätsengpässe von Vereinen zur Verfügung.

Richtlinie zur Durchführung des hessischen Förderprogramms “Weiterführung der Vereins- und Kulturarbeit”

Nachbarschaftshilfen willkommen!

Die in Dillenburg und in der Region vorhandenen Angebote sowie die Möglichkeiten, selbst Hilfegesuche einzustellen, haben wir hier für Sie zusammengefasst.