Besuchen Sie uns auf Facebook

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

 

 

 Dorferneuerung Nanzenbach

Dorferneuerung Nanznebach

 
Erfahren Sie hier >> mehr zur Dorferneuerung Nanzenbach

 

 

Unsere Stadtteile

Donsbach

Donsbach - Diie Alte Schmiede

Eibach

Eibach - Das Gradierwerk
 

Frohnhausen

Frohnhausen - Die ev. Kirche


Manderbach

Manderbach - Der Dorfplatz

Nanzenbach

Nanzenbach - Die Ortsdurchfahrt 

Niederscheld 

Niederscheld - Das Gleichenhäuschen  


Oberscheld
  

Das Waldschwimmbad Oberscheld

Start und Aktuelles

Städtischer Schredder-Service vorerst eingestellt

Entgegen der Darstellung im Dillenburger Wochenblatt, wir entschuldigen uns für den fehlerhafte Veröffentlichung, bietet die Stadt Dillenburg den  Schredderservice zunächst nicht an. Weil freiwillige Leistungen der Stadt Dillenburg aufgrund der drastischen Einsparpflichten gestrichen werden mussten, können die Stadtwerke ihren kostengünstigen Gehölz-Schredderservice für Gartenbesitzer bis auf weiteres nicht mehr im Herbst oder Frühling anbieten.

Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten sich in den regionalen Branchen-Verzeichnisse im Garten- und Landschaftsbau über kommerzielle Schredder-Angebote zu informieren. Baumärkte etc. bieten ggf. auch die Möglichkeit, sich Schredder-Geräte für den Eigenbedarf auszuleihen.




Heimatstädte auf Fahrradfreundlichkeit bewerten

Logo des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-ClubsVom 24. September bis zum 30. November 2014 können Radfahrerinnen und Radfahrer in ganz Deutschland die Fahrradfreundlichkeit ihrer Heimatstädte bewerten.

Weiterlesen


„Der Pferdeflüsterer“ Monty Roberts kommt nach Dillenburg

Monty Roberts - Der PferdeflüstererPferdeflüsterer Monty Roberts macht auf seiner Deutschland-Tournee auch im Dillenburger Landgestüt halt.

Weiterlesen


Großes Markttreiben in der Innenstadt an Allerheiligen – Saisonabschluss Schlossberg

Logo der Stadt DillenburgAm ersten Novemberwochenende ist die Dillenburger Innenstadt von regem Markttreiben erfüllt. Neben dem traditionellen Hubertusmarkt öffnet der beliebte Landmarkt im Hessischen Landgestüt seine Pforten und als passende Ergänzung kann der Besucher besondere Raritäten beim Antik- und Trödelmarkt in der Wilhelmstraße finden. Sonntags haben die Geschäfte geöffnet. Auftakt ist am Samstag, 1. November (Allerheiligen) um 8 Uhr. An diesem Tag begrüßt die Oranienstadt stets eine besonders große Schar an Gästen aus den benachbarten Bundesländern, in denen dieser Tag ein Feiertag ist.

Weiterlesen


Übermittlung von Daten an das Bundesamt für Wehrverwaltung; Freiwilliger Wehrdienst

LogoDamit das Bundesamt für Wehrverwaltung die Möglichkeit hat, über den freiwilligen Wehrdienst zu informieren, übermittelt die Meldebehörde jährlich zum 31. März Daten von Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden, an das Bundesamt für Wehrverwaltung.

Weiterlesen


Ausstellung in der Villa Grün: Vom Impressionismus zur Moderne

Die Entwicklung der Kunst war und ist ein Spiegel unserer Gesellschaft. Der Drang nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten und Weltsichten prägten die Kunst der letzten 120 Jahre. Die Sonderausstellung "Vom Impressionismus zur Moderne ist bis zum 01. November in der Villa Grün zu sehen.

Weiterlesen


Die Dillenburg-Kolter ist da

Als Erweiterung ihres breiten Präsentangebotes gibt die Stadt Dillenburg jetzt eine eigene „Dillenburg-Kolter“ heraus. Rechtzeitig mit Beginn der etwas kühleren Jahreszeit kann die liebevoll gestaltete Decke mit Dillenburger Motiven ab sofort in der Tourist-Information  vorbestellt werden.

Weiterlesen


Weihnachtsbäume gesucht

Für die weihnachtliche Ausschmückung aller Stadtteile in der nahenden Adventszeit suchen die Ortsbeiräte und die Stadtwerke Dillenburg geeignete Weihnachtsbäume aus Privatbesitz. Die Bäume sollten möglichst freistehend und mit einem LKW-Kran erreichbar sein. Die Fällung und Abholung erfolgt im November durch Mitarbeiter der Stadtwerke. Interessenten können sich an die Stadtwerke Dillenburg (Tel. 896-170) oder an die Mitglieder der Ortsbeiräte ihres Stadtteiles wenden.




Haus- und Straßensammlung der Deutschen Kriegsgräberfürsorge

Fotos (LDK privat): Landrat Wolfgang Schuster und Rudolf Krenzer in der Wilhelmstrasse in DillenburgHaus- und Straßensammlung 2014 der Deutschen Kriegsgräberfürsorge im Lahn-Dill-Kreis: Der Dillenburger Rudolf Krenzer ist mit seiner Drehorgel selbstverständlich wieder mit dabei.

Weiterlesen