Ausbildung und Praktika

Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/r

Die Oranienstadt Dillenburg nimmt, neben ihren vielfältigen anderen Tätigkeiten, auch ihren Bildungsauftrag wahr und bildet Interessierte zu Verwaltunsfachangestellten aus.

Welche Kriterien sind für eine Bewerbung notwendig und wie läuft eigentlich so ein Bewerbungsverfahren ab?

>> Das erfahren Sie hier!

Ausbildung Industriekauffrau/-mann

Unser Eigenbetrieb, die Stadtwerke der Oranienstadt Dillenburg, bildet in regelmäßigen Abständen Industriekaufleute aus.

Weiterführende Informationen zum Beruf des Industriekaufmannes/ der Industriekauffrau finden Sie hier:

http://berufenet.arbeitsagentur.de

http://www.ausbildung.de/berufe/industriekaufmann/

Praktika

Ob für Schule oder Beruf, die Oranienstadt Dillenburg bietet Ihnen verschiedene Praktika an. Sei es im Bereich der Verwaltung, des Bauhofes oder der Kindertagesstätten, hier finden Sie bestimmt das Richtige. Ob zum Reinschnuppern, als Schulpraktikum oder als Jahrespraktikum für den Beruf (z. B. für die Ausbildung zum/zur Erzieher/in), bei uns finden Sie eine Fülle an Möglichkeiten.

Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten

Was sollten Sie für den Beruf zum/ zur Verwaltungsfachangestellten mitbringen, welche Voraussetzungen sind notwendig und wie ist die Vergütung während der Ausbildung? Auf diese und weitere Fragen finden Sie nachfolgend Antworten.

Flyer zur Ausbildung

Zusammengefasst finden Sie alles rund um die Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten bei der Oranienstadt Dillenburg auch in unserem Flyer.

Voraussetzungen

  • Mindestens mittlere Reife (Realschulabschluss)
  • gute Deutschkenntnisse
  • Soziale Kompetenz
  • hohe Auffassungsgabe
  • Sorgfalt
  • Lernbereitschaft
  • Zuverlässigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Interesse an Verwaltungstätigkeiten
  • Geschick im Umgang mit Bürgern

Ausbildungsdauer und -verlauf

Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Der Berufsschulunterricht findet im ersten und zweiten Ausbildungsjahr in der Berufsschule in Wetzlar statt (Theodor-Heuss-Schule). Im dritten Ausbildungsjahr findet der Unterricht beim Hessischen Verwaltungsschulverband (HVSV) in Gießen statt. Dienstbegleitende Unterweisungen im HVSV werden im zweiten und dritten Ausbildungsjahr durchgeführt.

Während der Ausbildungszeit werden in der Verwaltung sämtliche Abteilungen entsprechend dem Ausbildungsrahmenplan durchlaufen.

Es findet zusätzlich ein „betriebsinterner Unterricht“ bei der Stadtverwaltung Dillenburg statt.

Ausbildungsvergütung (brutto)

Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach den derzeitig gültigen Tarifen des jeweiligen Tarifvertrages (TVAöD für Auszubildende Kommunen) und beträgt monatlich:

Tabelle gültig im Zeitraum 01.03.2018 bis 28.02.2019 (+ 50 €)

  1. Ausbildungsjahr: 968,26 €
  2. Ausbildungsjahr: 1.018,20 €
  3. Ausbildungsjahr: 1.064,02 €

Tabelle gültig im Zeitraum 01.03.2019 bis 29.02.2020 (+ 50 €)

  1. Ausbildungsjahr: 1.018,26 €
  2. Ausbildungsjahr: 1.068,20 €
  3. Ausbildungsjahr: 1.114,02 €

Arbeitszeit

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit für Auszubildende beträgt 39 Stunden. Aufgrund der vorhandenen Gleitzeitregelung kann die Arbeitszeit flexibel gestaltet werden.

Urlaub

Der Erholungsurlaub für Auszubildende beträgt 30 Arbeitstage in jedem Kalenderjahr.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

http://berufenet.arbeitsagentur.de

https://rp-giessen.hessen.de

http://www.hvsv.de

 

Das Bewerbungsverfahren im Überblick

Bewerbungsunterlagen

Zu den Bewerbungsunterlagen sollte gehören

  • Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • die Kopien der letzten zwei Schulzeugnisse
  • Bescheinigungen über Praktika oder Kurse

Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:

Magistrat der Oranienstadt Dillenburg
Personalabteilung
Rathausstr. 7
35683 Dillenburg

Mit der Abgabe der Bewerbung willigt der/die Bewerber/in in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf der Einwilligung ist jederzeit möglich.

Nach Eingang der Bewerbungsunterlagen erhält der Bewerber eine Eingangsbestätigung.

Die Vorauswahl aus den Bewerberinnen und Bewerbern wird anhand verschiedener Kriterien der eingegangenen Bewerbungen getroffen.

Wir weisen darauf hin, dass Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Bewerberauswahlverfahrens nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wurde.

Wir bitten um Verständnis, dass Online-Bewerbungen aus organisatorischen Gründen nicht berücksichtigt werden können!

Einstellungstest

Nachdem eine positive Vorauswahl getroffen worden ist, erfolgt als nächster Schritt die Einladung zum Einstellungstest.

Hier sollen unter vergleichbaren Bedingungen die Leistungen und Fähigkeiten der Bewerberinnen und Bewerber auf das Anforderungsprofil festgestellt werden. Damit möchten wir erreichen, dass wir die Bewerberinnen und Bewerber auswählen, die den maßgeblichen Auswahlkriterien am besten entsprechen. Abgestimmt auf das jeweilige Berufsbild sind in der schriftlichen Prüfung verschiedene Aufgaben zu unterschiedlichen Leistungsbereichen zu absolvieren. Der Test wird hausintern durchgeführt und umfasst im Wesentlichen die Bereiche Allgemeinbildung, Mathematik und Deutsch.

Nach Auswertung der Einstellungstest wird anhand des Ergebnisses über die weitere Teilnahme am Auswahlverfahren entschieden.

Bei guten Testergebnissen wird eine schriftliche Einladung zum Vorstellungsgespräch an den/die Bewerber/in versandt. Andernfalls erfolgt eine Absage.

Vorstellungsgespräch

Die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber, welche zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden, richtet sich nach den Testergebnissen des Einstellungstestes
An den Vorstellungsgesprächen nehmen folgende Personengruppen teil:

  • Personalabteilung
  • Personalrat
  • Schwerbehindertenvertretung
  • Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte
  • Jugend- und Auszubildendenvertretung
  • Magistrat

Beim Vorstellungsgespräch handelt es sich um strukturierte Bewerbungsgespräche.

Nach dem Vorstellungsgespräch wird umgehend eine Entscheidung getroffen. Diese wird dem/der Bewerber/innen schriftlich mitgeteilt. Bei einer Zusage werden die weiteren Schritte persönlich besprochen.