Mikrogasturbine

Energie aus Klärgas

Als Ersatz für die im Jahr 2013 gebaute und nicht mehr funktionsfähige Mikrogasturbine wurde im Jahr 2019 ein neues Modul einer Mikrogasturbine an der Kläranlage eingebaut. Da nur das Modul und nicht die komplette Anlage getauscht werden musste, lagen die Baukosten bei nur rund 103.000 €. Die neue Mikrogasturbine ist seit dem 28.11.2019 in Betrieb. Die Oranienstadt Dillenburg erhält vom Land Hessen im Rahmen des Programmes zur Förderung von kommunalen Klimaschutz- und Klimaanpassungsprojekten sowie von kommunalen Informationsinitiativen eine Förderung von max. 83.153,33 €. Die Förderabwicklung läuft über die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen. Die fachtechnische Prüfung erfolgt durch die HessenEnergie Gesellschaft für rationelle Energienutzung mbH.

Als weitere Klimaanpassungsmaßnahme erfolgt im Laufe des Jahres 2020 an der Kläranlage noch die Dämmung von außerliegenden Rohrleitungen.

Was ist eine Mikrogasturbine und worin bestehen ihre Vorteile:

Mikro-Turbinen sind eine innovative Technologie zur Erzeugung von elektrischer Energie und Wärme aus Klärgas. Das Grundprinzip der Turbine besteht aus einem kontinuierlichen Verbrennungsprozess, durch welchen eine Welle mit ca. 96.000 Umdrehungen/Minute angetrieben wird. Auf dieser „luftgelagerten“ Welle sind Generator, Verdichter und Turbine befestigt. Diese Konstruktion ermöglicht eine sehr kompakte Bauweise und einen gänzlichen Verzicht auf mechanisch bewegliche Teile und damit auf Schmierstoffe, wodurch Wartungsintervalle und –kosten erheblich reduziert werden. Die anfallende Abwärme wird mittels Wärmetauscher für eine Nutzung bereitgestellt. Weltweit sind mittlerweile mehr als 6000 dieser Mikro-Turbinen im Einsatz. Sie zeichnen sich durch eine kompakte Bauweise, geringes Gewicht und eine lange Lebensdauer aus.

Leistungsdaten:

max. thermische Leistung: 120 kW
max. elektrische Leistung: 65 kW