Rundwanderwege und Lehrpfade

Rundwanderwege/ Lehrpfade

 

Zertifizierte Premium Rundwege

 

Kuckucksweg – Lahn-Dill-Bergland Extratour

Der Name „Eibacher Kuckuck“ stammt aus dem Mittelalter, vermutlich handelt es sich hierbei um einen Überrest aus einem Streit um Landbesitzungen. Hierbei sollen Eibacher Bürger Gemarkungen erhalten haben, die ihnen angeblich nicht zustanden. Heute tragen die Eibacher den Namen mit Stolz! Dieser Pfad besticht vor allem durch seine traumhaften Aussichten, die den Wanderer rund m die Siedlung mit immer neuen Blickwinkeln auf zauberhafte Landschaften überraschen. Wie nah man der ursprünglichen Natur ist, zeigt sich auch dadurch, dass der Kuckucksweg am Naturschutzgebiet Kanzelstein sowie an Vogelschutzgebieten vorbeiführt. Ein Teil des Weges wird natürlich vom Eibach begleitet.

Start/Ziel: Gasthof Kanzelstein, Dillenburg-Eibach
Länge: 11,8 km
Einkehrmöglichkeit: Gasthof Kanzelstein

 

Eschenburgpfad – Lahn-Dill-Bergland Extratour

Start- und Zielpunkt, ist der Dillenburger Stadtteil Nanzenbach. Von den Wiesen und Weiden rund um Nanzenbach bieten sich dem Wanderer harmonische Aussichten, welche von einer sehr alten Kulturlandschaft zeugen. Überreste und Spuren am Wege erzählen von der einstmals reichen Geschichte des Bergbaus. Namensgeber der Extratour ist der 589 Meter hohe Berg, der 1971 bei der Gründung der Nachbargemeinde Eschenburg Pate stand. Von 1936 bis 1945 stand hier ein 42 Meter hoher Aussichtsturm, der weite Blicke in eine reizvolle Landschaft gewährte. Eine Nachbildung erinnert an den Turm.

Start/ Ziel: Friedhof, Dillenburg-Nanzenbach
Länge: 9,1 km

Wacholderweg – Rothaarsteig Spur

Der Wacholderweg ist eine von acht weiteren zertifizierten Rothaarsteig-Spuren. Die mit dem Deutschen Wandersiegel ausgezeichneten Qualitätsrundwege bieten neben dem Hauptweg reizvolle lokale Naturerlebnisse. Der Weg führt um den Ortsteil Donsbach herum und bietet abwechslungsreiche Abschnitte mit beeindruckenden Fernsichten. Highlight am Weg sind der Wildpark Donsbach, der Kornberg mit einer Rothaarsteig-Schaukel sowie die Waat-Tret-Anlage in der Sandgrube und der daran anschließende CO2-Waldlehrpfad von Hessenforst. Ein Baumlehrpfad erklärt anschaulich die verschiedenen Baumarten.

Start/Ziel: DGH Donsbach/ Wildpark, Dillenburg-Donsbach
Länge: 16 km
Einkehrmöglichkeit: Restaurant Tiergarten, DGH Donsbach

 

Regionale Rundwanderwege

 

Oranierpfad – Dillenburger Geschichte erleben

Der Oranierpfad umrundet die Stadt Dillenburg weiträumig und bietet eine schöne Gelegenheit Dillenburg einmal aus anderen Perspektiven, abseits des Stadtgeschehens, kennenzulernen. Herrliche Aussichten wechseln mit Passagen durch Waldgebiete – Naturerholung pur. Beeindruckende Naturdenkmäler, geologische Besonderheiten und historische Bauten liegen am Weg.

Start/ Ziel: oberer Parkplatz ehem. Stadthalle
Länge: 26,7 km
Einkehrmöglichkeiten: Innenstadt Dillenburg

Eibacher Gesundheitsweg – Wandern für Körper und Seele

Der durch den früheren Bergbau geprägte Ort Eibach liegt in einer wunderschönen Talsenke im Schelder Wald. Direkt am Ortseingang befindet sich ein recht auffälliges Bauwerk, das Kleingradierwerk. Zur Anlage gehört au die 2004 erneuerte Heilquelle. Dort startet der Eibacher Gesundheitsweg, ein leichter und entspannter Rundweg in herrlicher Natur. Er verbindet das Kleingradierwerk mit weiteren Gesundheitseinrichtungen, wie der Waat-Tret-Anlage und der Gesundheitsanlage mit Wassertretbecken und Armtauchbecken für Kneipp-Anwendungen.

Start/ Ziel: Gradierwerk, Ortseingang Eibach
Länge: 4,5 km
Einkehrmöglichkeite: Gasthof Kanzelstein

Lehrpfade

 

Waldlehrpfad Niederscheld am Lahn-Dill-Berglandpfad

Der Waldlehrpfad der Vogelschutzgruppe Niederscheld ist ein 2,5 km langer Rundweg. Entlang des Weges laden über 60 Infotafeln an Bäumen und Sträuchern zu einer Entdeckungsreise der heimischen Natur ein. Der Waldlehrpfad wurde bereits in den Jahren 1992/1993 angelegt und umschließt zu einem Teil das 22 ha große Naturschutzgebiet „Weißehöll“ bei Niederscheld. Ziel ist der Erhalt von Lebensräumen für seltene Pflanzen- und Tierarten. Alte Streuobstbestände, die traditionelle Kulturlandschaft der Huteweiden und bis zu 300 Jahre alte Rotbuchen und Stiel-Eichen laden zum Entdecken ein.
Info: www.Vogelschutzgruppe-Niederscheld.de

CO2-Lehrpfad am Rothaarsteig

Wunderschön am Rothaarsteig gelegen, wurde der erste CO2-Waldlehrpfad 2013 mit einer Länge von 1 km eingeweiht. 18 häufig interaktive Schautafeln und mehrere Demonstrationsobjekte erläutern anschaulich die Zusammenhänge zwischen Klimawandel, CO2 (Kohlendioxid), Wald- und Holznutzung und zeigen darüber hinaus Wege auf, wie man im persönlichen Umfeld Treibhausgasemissionen reduzieren kann. Der Pfad spricht Wanderer, Spaziergänger und Familien, insbesondere aber auch Schulklassen an und ist der erste Lehrpfad zum Themenkreis Klimawandel, Wald und CO2 überhaupt.