Carsten Braun wird Landrat des Lahn-Dill-Kreises

Logo des Lahn-Dill-Kreises. Die Worte Lahn, Dill und Kreis, sind jeweils durch Schlangenlinien voneinander getrennt. Dahinter befindet sich ein gelber Kreis

Der Lahn-Dill-Kreis informiert:

Kreiswahlausschuss stellt Ergebnis fest

Jetzt ist es offiziell: Carsten Braun wird der neue Landrat des Lahn-Dill-Kreises. Das hat der Kreiswahlausschuss in seiner Sitzung am 5. Juli 2024 bestätigt und das Ergebnis der Stichwahl vom 30. Juni 2024 festgestellt.

Wahlberechtigte                                            194.337

Wählerinnen und Wähler insgesamt         60.936

Ungültige Stimmen                                               509

Braun, Carsten                                                   30.915

Inderthal, Frank                                                 29.512

Gesamt                                                               60.427

Aller Voraussicht nach wird der Kreistag in seiner Sitzung am 16. September 2024 über die Gültigkeit der Wahl entscheiden.

Deckenerneuerung zweiter Bauabschnitt

Eine Absperrbake; Das Bild dient auch als Navigationselement und führt zum ganzen Artikel Quelle: Pixabay

Verkehr wird wegen Vollsperrung umgeleitet

Die Oranienstadt Dillenburg beabsichtigt, in einem zweiten Teilstück der Nassaustraße die Deckschicht erneuern zu lassen. Die Arbeiten wurden bereits vergeben und werden voraussichtlich in der 30. und 31. KW durchgeführt. Betroffen ist ein weiteres Teilstück im unteren Bereich der Nassaustraße. Da für die Zeit der Bauarbeiten eine Vollsperrung erforderlich ist, wird der Verkehr über die Löhrenstraße umgeleitet.

Alle betroffenen Anlieger werden um Verständnis für die Beeinträchtigungen gebeten, die während der Bauarbeiten auftreten. Es wird versucht, diese so gering wie möglich zu halten.

Für die Beantwortung von Fragen zur Baumaßnahme steht Herr Wrinskelle vom Ressort Bauen und Liegenschaften unter der Telefon-Nr. 02771/896-252 zur Verfügung, bei Fragen zu Sperrung und Verkehrssicherung kann Herr Naumann vom Ressort Bürgerdienste, Telefon-Nr. 02771/896-236 weiterhelfen.

Parkplätze für Besucher des Wildparks

Karte mit alternativen Parkmöglichkeiten am Wildpark am kommenden Wochenende Quelle Open Street Map

Wildparkbesucher aufgepasst!

Am kommenden Wochenende (06. – 07. Juli) wird der Parkplatz des Wildparks wegen des 100-jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Donsbach zum Festplatz.

Ausweichparkplätze finden Sie am Schulhof der Liliensternschule (Mühlstraße), am Parkplatz des ehemaligen Dorfgemeinschaftshauses (Mühlstraße), bei der Ev. Methodistischen Kirche (Hauptstraße), die Parkplätze des Friedhofs (Hauptstraße) und am Zimmerplatz.

Die Schwerbehindertenparkplätze des Wildparks in der Tiergartenstraße sind weiterhin erreichbar. Ebenso stehen am Dorfgemeinschaftshaus (Rudolf-Braas-Straße) Schwerbehindertenparkplätze zur Verfügung. Wir bitten Sie dies bei Ihrem Besuch zu berücksichtigen.

Weitere Informationen zum 100. Jubiläum der Feuerwehr Donsbach finden Sie hier.

Karte mit alternativen Parkmöglichkeiten am Wildpark am kommenden Wochenende Quelle Open Street Map
Karte mit alternativen Parkmöglichkeiten für Besucher des Wildparks am kommenden Wochenende Quelle Open Street Map

Gemeinsame Abschlusstour zum STADTRADELN

Logo zum Stadtradeln in Dillenburg

(öah/lea) – Zum Abschluss des diesjährigen STADTRADELN laden die Kommunen Dillenburg und Haiger zu einer gemeinsamen Rundtour ein. Sie findet am 12. Juli (Freitag) statt und zählt rund 30 Kilometer. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Um 16 Uhr erfolgt der Start im Dillenburger Hofgarten. Gegen 16:45 Uhr werden die Teilnehmer*innen aus Haiger und den Stadtteilen am Haigerer Marktplatz eingesammelt und es geht weiter über Langenaubach durch den Balkan-Tunnel nach Breitscheid. Der weitere Streckenverlauf geht über Donsbach, zur Schutzhütte Rothaarsteig und wieder zurück zum Hofgarten. Dort kann eine Pause mit kühlem Getränk eingelegt werden, bevor die restlichen Radler*innen nach Haiger zurückkehren. Hinweis: Die Strecke ist für Rennräder nicht geeignet.

Sportlerehrung – Vorschläge bis 15. Juli

Logo der Oranienstadt Dillenburg. Sie gelangen hier zum ganzen Artikel. Beschreibung: Ein orangefarbener stilisierter Wilhelmsturm steht auf einer blauen geschwungenen Linie, die die Dill symbolisieren soll. Rechts daneben stehen in antrazith die Worte "Oranienstadt Dillenburg". Das Wort Dillenburg ist dabei fett geschrieben.

Die Oranienstadt Dillenburg zeichnet Einzelsportler/innen, Mannschaften und Vereine für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet des Sports für das Jahr 2023 aus

Vorschläge von Vereinen können bis zum 15. Juli eingereicht werden.

Die Oranienstadt Dillenburg verfügt über ein breites Angebot an Sportarten und Disziplinen und misst dem Vereinssport eine hohe gesellschaftliche und soziale Bedeutung zu. Aus diesem Grund werden in Dillenburg traditionell Sportlerinnen und Sportler, Mannschaften und Vereine für hervorragende Leistungen in zahlreichen Disziplinen auf allen Ebenen gewürdigt.

Insbesondere können

  • für herausragende sportliche Leistungen von Einzelsportler/innen und/oder Mannschaften mit einer Ehrung gewürdigt werden.
  • besondere Verdienste (z.B. für 20 Jahre Mitarbeit, 12 Jahre Vorsitzende/r oder Trainer/in im Sport) durch Verleihung eines Ehrenbriefes gewürdigt werden.

Ergänzend kann

  • ein Förderpreis in Höhe von 250,00 € für Vereine / Abteilungen mit besonders erfolgreicher Jugend- und Integrations- oder anderer Arbeit verliehen werden.

Sporttreibende Vereine im Gebiet der Oranienstadt Dillenburg, die Vorschläge zur Verleihung für Mannschafts- und Einzelehrungen, für den Förderpreis sowie für den Sportehrenbrief machen möchten, können die Richtlinie zur Verleihung von Auszeichnungen für besondere Leistungen und Verdienste sowie das Formblatt zur Einreichung der Vorschläge bei der Oranienstadt Dillenburg erhalten.

Die Unterlagen liegen in der Tourist-Information im Alten Rathaus, Hauptstraße 19, bereit.

Telefonische Auskünfte werden unter der Telefonnummer 02771/896-209 gegeben.

Vorschläge können bis 15. Juli 2024 beim Magistrat der Oranienstadt Dillenburg, Rathausstr. 7, 35683 Dillenburg eingereicht werden. Anschließend werden ein Auswahlgremium, der Magistrat der Oranienstadt Dillenburg sowie der Ausschuss für Jugend, Soziales, Sport und Kultur über die eingegangenen Vorschläge beraten. Die Auszeichnung der zu Ehrenden wird in einem feierlichen Rahmen stattfinden.

DANKE FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG

Danke - Sie gelangen hier zum vollständigen Artikel

an die Wahlhelfer/innen in der Oranienstadt Dillenburg

Die Durchführung eines Wahlsonntags wäre ohne die vielen Wahlhelfer/innen nicht möglich.

09.06.24 Europa und Landratswahl

Gleich bei zwei Wahlen, der Landratswahl und der Europawahl, waren in der Oranienstadt Dillenburg am 09.06.2024 viele Helferinnen und Helfer im Einsatz, um einen ordnungsgemäßen Ablauf der Wahlen zu gewährleisten. Außerdem musste am 30.06.2024  noch eine Stichwahl der beiden Landratskandidaten im Lahn-Dill-Kreis durchgeführt werden.

Ehrenamtliche Tätigkeit

Die Mitglieder der Wahlvorstände in den Wahllokalen in der Kernstadt und den Stadtteilen leisteten diese Tätigkeit ehrenamtlich, darunter auch viele Mitarbeitende der Oranienstadt Dillenburg.

Stichwahl unter Zeitdruck

Auch wenn beide Wahlen am gleichen Termin stattfanden, war es ein organisatorischer Mehraufwand, der in den vergangenen Wochen bewältigt werden musste. Dazu kam noch die Stichwahl, die innerhalb von drei Wochen nach der Hauptwahl stattfand. Nicht nur am Wahlwochenende selbst, sondern bereits viele Monate zuvor bestimmten die vergangenen Wahlen den Arbeitsalltag. Insbesondere ist hier das Team des Bürgerbüros zu erwähnen, welches in den letzten Wochen für die Europawahl und Landratswahl sowie die Stichwahl tausende Briefwahlanträge zu bearbeiten hatte. Die Vorbereitungen der Stichwahl musste unter Zeitdruck geschehen, da die Stimmzettel erst nach Beschluss des Wahlausschusses am 14.06.2024 der Verwaltung geliefert werden konnten. Somit hatten die Mitarbeitenden alle Hände voll zu tun, um die aufgelaufenen Briefwahlanträge innerhalb kürzester Zeit zu bearbeiten.

Tiefere Einblicke in das Wahlgeschehen erhalten

Bei der Tätigkeit in den Wahllokalen handelt es sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit, die nur unter wichtigen und bestimmten Gründen abgelehnt werden kann. Die Wahlorganisation würde sich wünschen, dass mehr Bürgerinnen und Bürger mal einen Blick hinter die Kulissen der Wahl werfen wollen und so auch einen genauen Einblick in den Ablauf des Wahltages und die Stimmenauswertung bekommen. Damit würde vielleicht auch das Verständnis in der Bevölkerung in Bezug auf Fristen und Postlaufzeiten der Briefwahlunterlagen aufgebracht.

Viele helfende Hände

Durch Aufrufe in der Presse, der städtischen Homepage sowie über soziale Medien und Aushangflyer haben sich erfreulicherweise einige Personen bei den Sachbearbeiterinnen im Rathaus gemeldet. Manche Wahlhelfer/innen stehen aber auch schon jahrelang dem Wahlteam freiwillig bei jeder Wahl zur Verfügung. Ohne die vielen helfenden Hände, die ihren Dienst an den Wahlsonntagen für alle Bürger der Stadt übernehmen, wäre es nicht möglich, demokratische Wahlen durchzuführen.

Besondere Herausforderung: Das Wahlalter

Bei den Wahlen musste in diesem Jahr erstmals ein besonderes Augenmerk auf das Wahlalter gelegt werden. Während das Wahlalter bei der Landratswahl wie auch bisher bei 18 Jahren lag, konnten an der Wahl zum Europaparlament erstmals 16-jährige ihre Stimme abgeben.

Von Seiten des Gemeindewahlleiters und seinem Wahlteam wird ein besonderer Dank allen Helfer/innen ausgesprochen.

Dank auch an unsere Mitarbeiter

Dazu gehören aber nicht ausschließlich die Mitglieder der Wahlvorstände. Der Dank gilt dem Personal, welches unseren Mitarbeitenden die Einrichtung der Wahllokale ermöglicht, natürlich unseren eigenen Mitarbeitenden, die mit der Einrichtung betraut sind, der IT-Abteilung, die an den Wahlsonntagen in Bereitschaft ist, um technischen Problemen vorzubeugen, unseren Mitarbeitenden in der Poststelle und den Postzustellern, die für einen sicheren Transport der Wahlbriefe sorgen, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die die Ergebnisse annehmen und anschließend die Prüfung der rückläufigen Wahlunterlagen übernehmen.

Wie man feststellen kann, sind eine Vielzahl an Personen notwendig, um eine ordnungsgemäße Wahl durchführen zu können, und dabei darf kein Dienst, der bei der Organisation getan wird, als gering erachtet werden.

Selbst Wahlhelfer werden

Im kommenden Jahr ist das Team der Wahlorganisation im Dillenburger Rathaus wieder auf der Suche nach Wahlhelfer/innen für die anstehenden Wahlen im Herbst. Dabei handelt es sich um die Bundestagswahl und die Bürgermeisterwahl in der Oranienstadt Dillenburg. Wer daran interessiert ist, als Wahlhelfer/in in den Wahllokalen in der Kernstadt oder den Stadtteilen mitzuwirken, kann sich gerne per Email an: wahlen@dillenburg.de oder Tel.: 02771/896-107 bei Frau Emmerich und 02771/896-113 bei Frau Borkenstein melden. Unter www.dillenburg.de kann auch ein Online-Formular zur Anmeldung ausgefüllt werden. Voraussetzung ist, dass der/die Wahlhelfer/in selbst in Dillenburg wahlberechtigt ist.

Für diese ehrenamtliche Tätigkeit wird ein „Erfrischungsgeld“ in Höhe von bis zu 50 Euro ausgezahlt.