Deutsche Fachwerkstraße

Deutsche Fachwerkstraße

Die Deutsche Fachwerkstraße verläuft mit einer Länge von rund 3.500 Kilometern von der Elbe im Norden über die Oberlausitz im östlichen Sachsen bis hin zum Bodensee im Süden und ist in sieben verschiedene Regionalstrecken unterteilt, die durch die sieben Bundesländer Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Hessen, Thüringen, Bayern und Baden-Württemberg führen.

Fachwerk verbindet

Unter dem Motto „Fachwerk verbindet“ haben sich inzwischen mehr als 100 Fachwerkstädte zusammengeschlossen, um allen interessierten Besuchern die Bedeutung dieser faszinierenden Bauweise nahezubringen. Die Deutsche Fachwerkstraße verbindet aber nicht nur einmalige Landschaften, geschichtsträchtige Schauplätze und liebevoll restaurierte Denkmale, sondern insbesondere die dort lebenden und arbeitenden Menschen.
Genießen Sie auf Ihrer Reise die kulturellen Höhepunkte entlang der Deutschen Fachwerkstraße. Entdecken Sie unbekannte Schätze historischer Fachwerkbaukunst, malerische Landschaften, zauberhafte Routenführungen und neue Horizonte. Erleben Sie Fachwerk von seiner schönsten Seite.
Dillenburg gehört neben den acht weiteren Stationen: Herborn, Wetzlar, Braunfels, Hessenpark Neu-Anspach, Limburg an der Lahn, Bad Camberg, Idstein, und Höchst zu der Route „Vom Westewald über Lahntal und Taunus zum Main“. Diese Strecke führt Sie zu den Schauplätzen der Geschichte, Residenzen ehemaliger Fürstentümer, wichtigen Handelsplätzen, Kur- und Festspielorten. Lernen Sie die liebenswerten Altstädte mit malerischen Fachwerkhäusern, stolzen Schlössern und Burgen, eindrucksvollen Kirchen, Klöstern und Domen kennen.

Entlang der Lahn

Die Reise beginnt an den nördlichen Ausläufern des hessischen Westerwalds. Entlang den Ufern der Dill führen wir Sie zu einem der romantischsten Flüsse Deutschlands – der Lahn. Ihrem Lauf folgend erleben Sie das wunderschöne Mittellahntal. Weiter geht es durch den Taunus bis in die Metropole Hessens. Lassen Sie sich vom Zauber der schönen Fachwerkhäuser hessisch-fränkischer Prägung einfangen. Von ihrer Behaglichkeit, Ästhetik und Individualität. Von der Fülle an Ornamentik und Symbolik. Sie werden sorgfältig restaurierte Altstadtkerne vorfinden, die ihr stolzes, charakteristisches Stadtbild für künftige Generationen erhalten wollen. Nicht als Freilichtmuseum, sondern als lebendige Wohn-, Arbeits- und Geschäftsräume, Orte, an denen Kunst geschaffen, Kultur geboten und Kulinarisches serviert wird. Auf den Programmen der Fachwerkstädte stehen zahlreiche Veranstaltungen, Feste und Märkte. Die hessischen Gastgeber heißen Sie aufs Herzlichste willkommen!
www.deutsche-fachwerkstrasse.de