Pfarrsaal Helau!

Polonäse beim Pfarrsaal Helau; Foto: Klaus Kordesch

„Pfarrsaal Helau!“ heißt es am Freitag, dem 14. Februar 2020, wieder in der Niederschelder Gemeinschaftshalle, wo der Dillenburger Karneval nach der Schließung der Stadthalle und dem Intermezzo im namengebenden Pfarrsaal seine neue Heimat gefunden hat. Am Samstag und Sonntag (1. und 2. Februar) startet nun der Vorverkauf für die große Prunksitzung, die mit viel Stimmungs- und Tanzmusik von den „Pussies“ und einem Programm voller karnevalistischer Höhepunkte aufwartet.

„The Pussies“, seit vielen Jahren bewährte Fest- und Tanzkapelle von „Pfarrsaal Helau – der Dillenburger Karneval!“, sorgt vor und nach dem Showprogramm am Valentinstag wieder für stimmungsvolle Partymusik. (Foto: Klaus Kordesch)

Mitsingen, -feiern und -schunkeln in Niederscheld!

Besonders freut den Elferrat um Präsident Thomas Springer, dass sich auch zwei Balletts des Niederschelder Turnvereins bei dem närrischen Treiben einbringen. Gute Kontakte zur Niederschelder Vereinswelt bestehen spätestens seit der Teilnahme der Dillenburger am Festzug der Schelder Kirmes im August, wo die Karnevalisten mit ihrer einzigartigen legendären Konfettikanone für Stimmung sorgten. Neben den Turnerballetts garantieren die drei Balletts des eng befreundeten Oberschelder Carnevalvereins und die Garde der Herborner Karnevalisten für optische Genüsse.

Nicht nur Dillenburger und nicht nur Katholiken feiern gemeinsam, wenn am Valentinstag (Freitag, 14. Februar) wieder mit Konfettikanone und Polonäse die Prunksitzung „Pfarrsaal Helau – der Dillenburger Karneval!“ in der Niederschelder Gemeinschaftshalle steigt. Am Wochenende beginnt der Vorverkauf für das närrische Treiben. (Foto: Klaus Kordesch)

Akustische Glanzlichter setzen wie gewohnt in sarkastisch-humoristischer Form die „Haigerer Querulanten“ und das von Oberschelder und Dillenburger Sängern gemeinsam gebildete Männerchor-Projekt „Bassgebrummel“, das diesmal bekannte Tonfilm-Klassiker mit neuen Texten zu Gehör bringt. Für die Bütt haben sich unter anderen die singenden Bundesarchivare „Paul & Paule“, das „Dilleburjer Madche“ Pauline Erdmann und Bürgermeister Michael Lotz angemeldet, außerdem wollen die Hauptamtlichen des Pfarrteams sich auf der Bühne mal von einer ganz anderen Seite als in der Kirche zeigen. Für stimmungsvolle Tanz- und Partymusik sorgt vor und nach dem Programm am 14. Februar die Hauskapelle „The Pussies“. Saalöffnung ist um 18.30 Uhr, Sitzungsbeginn um 19.30 Uhr. Zum Valentinstag wartet auf die närrische Damenwelt natürlich auch eine kleine Überraschung. Für das leibliche Wohl ist den ganzen Abend über durch einen professionellen Caterer gesorgt.

Vorverkauf für „Pfarrsaal Helau – der Dillenburger Karneval“ startet

Der Vorverkauf für „Pfarrsaal Helau – der Dillenburger Karneval“ findet statt am Samstag und Sonntag (1. und 2. Februar) ab 11 Uhr beziehungsweise ab 10.15 Uhr im kleinen Pfarrsaal der katholischen Kirche am Wilhelmsplatz in Dillenburg. Der Eintritt kostet zehn Euro (ermäßigt acht Euro). Nach dem Vorverkaufswochenende gibt es die Karten ab dem 3. Februar bei Uhren Wege in Dillenburg (Hüttenplatz 14) und im Farbenfachgeschäft Heun (Hauptstraße 28) in Niederscheld.

Beim Vorverkauf kann man zum Preis von zwei Euro auch den Pin mit dem Ordensmotiv – dem Niederschelder Gleichenhäuschen und dem Maskottchen „Herbert“ – erstehen. Der Sammlerpin ist ebenfalls erhältlich im „Schwarzen Adler“ in Dillenburg sowie im „Persischen Golf“ in Niederscheld sowie natürlich bei der Sitzung am 14. Februar. Nach der Veranstaltung kann auch der Orden für zehn Euro gekauft werden; aktiv an der Sitzung beteiligte Karnevalisten bekommen ihn natürlich kostenfrei vom Elferrat verliehen. (klk)

Saisonkräfte für die Reinigung und Aufsicht gesucht!

Für das Sport- und Familienbad „Aquarena“ in Dillenburg und die Freibäder werden zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30.09.2020 Aushilfskräfte für die Aufsicht und Reinigung (m/w/d) auf geringfügiger Beschäftigungsbasis gesucht.

Die vollständigen Stellenausschreibungen finden Sie in den untestehenden Dateien. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Vorbereitungen Ferienpass 2020

Ferienpass Dillenburg

Die Planungen für den Ferienpass der Oranienstadt Dillenburg gehen jetzt los.

Die Stadtjugendpflege hat wieder viele bekannte und beliebte Veranstaltungen im Angebot. Um weitere interessante Aktionen anbieten zu können würden wir uns sehr freuen, wenn wieder zahlreiche Vereine und andere Institutionen ihre Unterstützung anbieten würden. Anmeldebögen sind an der Information im Rathaus oder im Stadthaus erhältlich. Gerne senden wir diese auch per E-Mail zu. Das Anmeldeformular für Ihre Aktion finden Sie hier:

 Die Vereine, die in den vergangenen Jahren an den Ferienpass-Aktionen teilgenommenen haben, wurden bereits angeschrieben. Es ist alles willkommen was den Kindern Spaß macht. Neue Ideen unter anderem in den Bereichen Sport, Natur, Kreativität und Spiel  nehmen wir gerne mit in das Programm auf.

Der Veranstaltungszeitraum ist vom 6. Juli bis zum 14. August. Für Fragen und Anregungen stehen wir unter der Ferienpass-Rufnummer 02771/896-456

(Frau Friedrich) oder der Rufnummer 02771/84884-19 (Stadtjugendpflege) zur Verfügung.

CVO – Kartenvorverkauf beginnt

Die Roten Funken des CVO

Am Samstag 25.01.2020 findet von 10-11 Uhr in Brigittes Trimm-Dich-Klause“ der Kartenvorverkauf für die diesjährigen Prunksitzungen am 08.02. und 15.02 statt. Jeder ist berechtigt, bis zu 8 Karten á 9,00 € zu kaufen.

Um 14.00 Uhr treffen sich dann die Hausordensträger des CVO im Hauptquartier, um den diesjährigen Würdenträger zu ermitteln.

Sitzungen

Beginn der Sitzungen in der „Glück-Auf-Halle Oberscheld“ ist jeweils um 19.30Uhr. Am Sonntag, 16.02. findet dann an gleicher Stelle ab 14.30 Uhr die Nachmittagssitzung statt.

“Fastnacht mit Niveau”

Das Motto der diesjährigen Kampagne lautet „In Oberscheld beim CVO erlebt man Fastnacht mit Niveau“

Seit Monaten üben die verschiedenen Ballettgruppen ihre neuen Tänze ein – Rote Funken, Blaue Funken und Blaue Fünkchen wollen wie gewohnt tänzerische Extraklasse bieten. Eher komödiantisch – aber nicht weniger sportlich – kommen das Männerballett und die „Hupfdohlen“ daher.

Musikalisch wird das „Bassgebrummel“ das Publikum in Stimmung bringen und auch die „Promoters“ zeigen wieder ihr unnachahmliches Talent für Show und Parodie.

In die Bütt steigen Ursel Theiß und Silvia Eckert, die als Putzfrauen dem Volk aufs Maul schauen werden. Kevin Deusing und Sitzungspräsident Thilo Schwarz-von Dessonneck komplettieren die Reihen der Redner. Die 5 lustigen 4 spielen wieder eine Szene aus dem Alltag. Nach dem Programm sorgen „Bella Luna“ dafür, dass noch weiter gefeiert und getanzt wird.

Fastnachtspowerdisco

Am 21.02. steigt dann die Fastnachtspowerdisco in der Glück-Auf-Halle. Ab 21 Uhr kann man es dann für 6 € Eintritt richtig krachen lassen. Für diesen Abend  konnte der CVO „DJ Wendy“ gewinnen. der bereits bei der Jubiläumsveranstaltung im Sommer das Festzelt in Partylaune brachte. Stimmung in der Bude ist da wohl garantiert.

Das Aartal Duo unterhält dann am 23.02. ab 14.30 Uhr die kleinen und großen Narren auf dem Kinderball, bei dem auch die Clowns des CVO für ein abwechslungsreiches Programm sorgen. Der Eintritt kostet für Kinder 1,50 € und für Erwachsene 3 €.

Am Rosenmontag (24.02.) sorgt ab 20 Uhr DJ Flimmer für die Stimmung auf der Rosenmontagsparty in der Glück-Auf-Halle. In diesem Jahr verzichtet der CVO wiederum auf eine Prämierung der Masken und Kostüme, lädt aber dennoch ein, sich für diese Party zu verkleiden und zu maskieren.

Frühschoppen in der Trimm-Dich-Klause

Der Fastnachtsdienstag (25.02.) beginnt um 11.11Uhr mit einem Frühschoppen in „Brigittes Trimm-dich-Klause“. Gegen 14.30 Uhr schlängelt sich dann der „kleinste Fastnachtsumzug Hessens“ mit den Schwellköppen und allen Aktiven durch Oberscheld. In der Narrhalla kommt es dann gegen 15 Uhr zur traditionellen Brezelübergabe an den Bürgermeister. Danach präsentieren sich noch einmal die Balletts des CVO in der Narrhalla und „Gerfrieds Musikexpress“ lässt dann bis in die Abendstunden die Oberschelder Fastnacht stimmungsvoll ausklingen.

Der Vorhang fällt dann endgültig am Aschermittwoch, wenn es wieder ans Aufräumen geht und Prinz Henry feierlich den Flammen übergeben wird.

Sanierung der Postbrücke durch Hessen Mobil

Eine Absperrbake; Quelle: Pixabay

Der Unfallschaden an der Dillenburger Postbrücke im Zuge der L 3362 wird ab Montag, 6.1.2020 bis voraussichtlich Anfang Februar 2020 saniert. Um Raum für die Arbeiten und die Baustelleeinrichtung zu haben, ist es erforderlich, die Postbrücke auf einen Fahrstreifen einzuengen. Der Verkehr wird als Einbahnstraße von der Innenstadt zum Schlossbergtunnel hin geführt. Der Verkehr wird in Gegenrichtung bereits ab dem Jahnknoten mit der Beschilderung “U 6” über die Herwigstraße umgeleitet.

In der Zufahrt zum Südportal des Schlossbergtunnels wird sowohl der Bypass als auch im Kreisverkehr die Ausfahrt zur Postbrücke gesperrt. An der Kreuzung Untertor kann ebenfalls nicht auf die Postbrücke gefahren werden, der gesamte Verkehr wird zum Kreisverkehr am Südportal und von da aus weiter zum Jahnknoten geführt. Die Ampelanlagen am Jahnknoten und am Untertor sowie die Steuerung des Schlossbergtunnels werden zusammen gesteuert und werden für die Bauzeit auf die geänderte Verkehrsführung angepasst.

Mehr über Hessen Mobil finden Sie unter www.mobil.hessen.de und www.verkehrsservice.hessen.de