Messe LebensArt vom 20. – 23. Juni

Foto: Messe LebensArt

Ein umfangreiches Programm für die ganze Familie und viele neue Ideen bei der LebensArt in Dillenburg Die beliebte Messe für Garten, Wohnen und Lifestyle beginnt bereits am Feiertag. Aktuelle Trends rund um das Landgestüt vom 20. bis 23. Juni.

Inspirationen rund um Haus und Garten

Lübeck, 3.6.2019 Sommerliche Inspirationen vom Feinsten und jede Menge Lifestyle, das bietet die beliebte Messe LebensArt rund um das Dillenburger Landgestüt. „Wir starten in diesem Jahr bereits am Donnerstag“, so Sabine Prothmann, Projektleiterin des Lübecker Unternehmens Das AgenturHaus GmbH. „Der Feiertag ist eine wunderbare Gelegenheit, um einen Ausflug mit der ganzen Familie zur LebensArt zu machen“, ergänzt Eva Gehrke, die zusammen mit Prothmann die Messe konzipiert.

Neue Aussteller – neue Produkte

Inspirationen für Haus und Garten bietet die Messe LebensArt. Foto: Messe LebensArt
Inspirationen für Haus und Garten bietet die Messe LebensArt. Foto: Messe LebensArt

Viele Neuheiten versprechen die beiden Organisatorinnen. Rund 25 Prozent der Aussteller sind erstmals mit ihren Produkten in Dillenburg vertreten. Neue Einrichtungstrends für das Zimmer im Grünen bietet das Münchner Unternehmen Wohnpuls. „Der Übergang zwischen Wohnraum, Terrasse oder Balkon und Garten gestaltet sich fließend. Der persönliche Wohnstil setzt sich auch im Freien fort“, so Inhaber Adem Tahil. Für den großen Platzbedarf empfiehlt er ausladende Wohnlandschaften aus witterungsbeständigem Geflecht in Rattan-Optik in dezenten Grau- und Beigetönen. Für den kleinen Garten oder Balkon rät er zu modernen Möbeln aus Edelstahl in der Kombination mit Vollholz. „Mit einer filigranen und zugleich gradlinigen Optik kommt Struktur in den kleinen Garten“, so Tahil. Robust und dennoch pflegeleicht sind Vollholzmöbel aus nachhaltig gewonnenem Old-Teak. Die handgefertigten Möbel werden aus sorgfältig ausgewählten alten Hölzern hergestellt und bestechen durch ihre außergewöhnliche Optik.

Farbenfroh ist angesagt!

Auch im Bereich Wohntextilien und Accessoires zeichnen sich neue Farbtrends ab. Der neue Holiday-Look sorgt mit farbenfrohen Kissen für ein gemütliches UrlaubsFeeling in der Outdoor-Oase. Das Trendziel Marrakesch zeigt sich mit der fröhlichen Farbkombination Majorelle-Blau mit spritzigem Zitronengelb. Für karibisches Flair sorgt der neue Farbton Koralle. Neben den vielfältigen Uni-Tönen sind auch wieder viele großflächige Muster zu sehen: Plakative Prints mit Blüten und Schmetterlingen zieren Kissen und Plaids.

Der richtige Grill

Besonders wichtig bei der Ausstattung der Freiluft-Oase – nicht nur aus Männersicht – ist ein vernünftiger Grill. Nahezu rauchfreie Geräte sind auf dem Vormarsch und ermöglichen den Grillspaß auch auf dem Stadtbalkon. Bei Kennern steht der gasbetriebene Grill inzwischen an erster Stelle. Die Vorteile liegen auf der Hand: Innerhalb kürzester Zeit einsatzbereit, auch im kleinen Haushalt, tut man der Umwelt und dem Geldbeutel etwas Gutes! Klimafreundlich und ohne aufwendig produzierte Holzkohle mit deutlich geringeren Kosten für den Brennstoff, das zeichnet den Grillspaß 2019 aus. Welche Genüsse man so zaubern kann, zeigt das Dillenburger Unternehmen Holz Kretz Wohnkultur & Lebensart GmbH in täglichen Grillshows. „Mit dem patentierten Spitzengrillgerät Outdoorchef ist es ein Leichtes, komplette Menüs im Freien zu zaubern“, so Burkhard Kretz. Das umfangreiche Portfolio umfasst viele weitere Dinge, mit denen Haus und Garten schöner werden. Von Gartendekorationen über Kreidefarben für den aktuellen Shabby-Look zum selbstgestalten bis hin zu Strandkörben, die die Gartensaison bis in den Herbst verlängern, reicht das Angebot.

Wellness

Nach wie vor aktuell ist der Trend in Sachen Wellness. Wer seinem Körper etwas Gutes tun möchte, ist bei der LebensArt in Dillenburg goldrichtig. Welche Chancen natürliche Nahrungsergänzungsmittel wie beispielsweise das Harz des Weihrauchs für den Körper bereithalten, darüber informiert Uwe Geißer von Petras Top Shop aus Wörth in seinen täglichen Vorträgen. Über 30 Sorten reiner Honig und besondere Bienenprodukte wie Gelee Royal bietet die Imkerei Tietjen aus Klein Meckelsen. Der eigene Wellness-Bereich, als Quelle des Wohlempfindens, ist bei verschiedenen Ausstellern das Thema. Wer seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, kann sich bei der Sanatherm GmbH (Bad Zwischenahn) über Infrarotkabinen und ShiatsuMassagegeräte informieren. Selbst der eigene Whirlpool muss kein Traum bleiben, wie die Firma Whirlpool & Living GmbH aus Achim zeigt. Frei platziert im Garten, bietet der energieoptimierte Softub Whirlpool perfekte Erholung zu jeder Jahreszeit.

Ausgefallenes für den Innenraum

Exklusives für die Innenraumgestaltung, ausgefallene Kleinmöbel, kunstvoll gestaltete Geschenkartikel, handgefertigtes Geschirr und zahlreiche Spezialitäten für den kulinarischen Genuss, all das bietet die LebensArt! Und wer sich selbst oder seinem Partner etwas Schönes gönnen möchte, der findet eine umfassende Auswahl hochwertiger Mode und edlem Schmuck. Individuelle Anpassungen sind bei den Designern und Manufakturen vor Ort selbstverständlich und sorgen für das gute Gefühl, etwas ganz Besonderes erworben zu haben.

Abwechslungsreiches Programm sorgt für Unterhaltung

Beste Unterhaltung an allen vier Tagen verspricht ein abwechslungsreiches

Foto: Messe LebensArt
Foto: Messe LebensArt

Programm mit Musik und Kleinkunst. Musik vom Feinsten zaubert das Duo Jazz Inspired. Jonas Röser am Saxophon und sein musikalischer Partner Johannes Nebel am Kontrabass sorgen mit Jazz und Swing für gute Laune. Besonders schwungvoll startet dabei der Sonntagvormittag: Mit einer Jazz-Matinee sorgen die Musiker für einen grandiosen Start in den Tag. Große Unterhaltungskunst bietet das Theater Dramaukles aus Malchow. Der Stelzenartist Sven Lange sorgt mit seinen liebevoll gestalteten Figuren für ein interaktives Vergnügen mit dem Publikum.

Vom 20. – 23. Juni von 10.00 – 18.00 Uhr

Die LebensArt ist vom 20. bis 23. Juni jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene beträgt acht Euro. Kinder bis einschließlich 15 Jahre erhalten in Begleitung Erwachsener freien Eintritt. Weitere Informationen zur LebensArt rund um das Dillenburger Landgestüt sind im Internet unter www.lebensart-messe.de zu finden.

Kontakt:
Das AgenturHaus GmbH / Büro Mannheim Projektleitung: Sabine Prothmann / Eva Gehrke Grete-Fleischmann-Str. 23 68163 Mannheim Telefon: 0621 – 496 377 34 Telefax: 0621 – 496 377 35 gehrke@das-agenturhaus.de www.lebensart-messe.de

Expired: Dillenburg im Wandel der Zeit

Dillenburg. In diesem Jahr blickt Dillenburg auf 675 Jahre bewegte Geschichte zurück. Die Stadtrechte wurden der heutigen Oranienstadt im Jahre 1344 von Kaiser Ludwig dem Bayer verliehen. Mit einer Vielzahl an Aktionen wird in diesem Jahr an die Gründung und die Entwicklung Dillenburgs erinnert.

Großes Festprogramm an Pfingsten auf dem Schlossberg

Am Pfingstwochenende (8. bis 10. Juni) erlebt der Schlossberg im Rahmen des Stadtjubiläums den zweiten Höhepunkt und nach „Kampf um Dillenburg“ erneut einen großen Besucheransturm. Mit Blick auf den geschichtlichen Bezug werden an dem Aktionswochenende die Epochen des 13. bis 20. Jahrhunderts dargestellt. Die Oranienstadt Dillenburg als Veranstalter gestaltet zusammen mit Dillenburger Vereinen, ansässigen Schulen, Kirchengemeinden und Händlern ein tolles und vielfältiges Festprogramm.

Besucheransturm auf dem Schlossberg. Foto: Ralf Hillebrand

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielfältiges Programm bietet Unterhaltung für Jeden

Von historischen Handwerksvorführungen und Mitmachaktionen über Theater- und Konzertaufführungen sowie einem nostalgischen Jahrmarkt ist alles vor Ort vertreten und lädt zum Verweilen, Bummeln, Staunen und Mitmachen ein. Samstag- und Sonntagabend geben sich zudem die mittelalterlichen Bands “Galensång” und “Krayenzeit” die Ehre und spielen je ein abendliches Konzert auf dem Schlossberggelände. Drei Tage lang bleibt kaum Zeit zum Verschnaufen.

Das Programm

 

 

 

 

 

 

Der Verein Fähnlein zu Dillenburg e.V. repräsentiert vor Ort das „späte Mittelalter“ mit einem mittelalterlichen Lagerleben. Die Vereinsmitglieder zeigen ein Puppenspiel im „Himmelreich Theater“ und schließen die Aktionstage am Pfingstsamstag und -sonntag mit ihrer spektakulären Feuershow „Funkenflug und Schattenklang“ unter dem Motto „Zeitreise“ ab. Bei Kinderspielen und Bogenschießen im Lager des Fähnleins werden die kleinen und großen Gäste außerdem zum Mitmachen eingeladen.

Der Schlossbergverein Dillenburg e.V. präsentiert ein großes Landsknechtlager mit unterschiedlichsten Aktivitäten und rustikaler Verpflegung beim Stockhaus und feiert gleichzeitig das 25jährige Bestehen der Gemeinschaft.

Die Projektgruppe „Leben im 18. Jahrhundert“ des Dillenburger Museumsvereins e.V. steht vor Ort für die frühe Neuzeit / Rokoko und öffnet am Pfingstwochenende ihre Taverne. Mit Musik und bester Laune laden die Vereinsmitglieder zum Verweilen ein.

Last but not least präsentieren die Kaufmännische Schulen des Lahn-Dill-Kreises (KS Dill) sowie die Christliche Gemeinschaftspflege und die Christlichen Pfadfinder der Adventjugend die „Neuzeit“ mit diversen Aktionen wie einem Escape Room, Erlebnispädagogik, Mitmachaktionen für die kleinen Besucher und Papierschöpfen zum Selbermachen.

Ein nostalgischer Jahrmarkt mit Spielständen, ein Karussell und ein kleines Riesenrad ergänzt die abwechslungsreichen Angebote. Außerdem beteiligt sich die Theatergruppe Dellerlecker e.V. mit Vorführungen von mittelalterlichen Prangerszenen, einer Mitmachaktionen für Groß und Klein.

Die Katholische Kirche führt ein klassisches Konzert am Pfingstsonntag um 16 Uhr auf der Freilichtbühne auf. Die Zuhörer dürfen sich auf weitere musikalische Beiträge von Chören und auf Auszüge aus dem „Dörrien“-Musical “Dörrien” freuen. Für das leibliche Wohl ist außerdem bestens gesorgt. Als Walking Acts sorgen Gaukler für ein lebendiges Improvisationstheater unter den Gästen. Zu den Feierlichkeiten in diesem Jahr können Interessierte eine eigens gestaltete Jubiläumsmünze erwerben.

Mittelalterliche Bands sorgen für Stimmung

Die Band Galensång

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die mittelalterlichen Bands Galensång und Krayenzeit sorgen am Pfingstsamstag und -sonntag mit je einem abendlichen Konzert für beste musikalische Unterhaltung.
Geballte Dudelsackpower aus Südwestfalen gefällig? Dann sind die Jungs von Galensång genau das Richtige. Die acht Spielmänner aus Bad Berleburg zelebrieren seit nunmehr zehn Jahren Mittelaltermusik auf besondere Art und Weise. Ausgefeilte und eingängige Melodien mit Dudelsack und Schalmeien, unterstützt durch Gitarre, Bass sowie treibende Trommelrhythmen, sind das Aushängeschild der Berleburger. Mit ihren Live-Shows konnten sie bereits viele Herzen erobern und Menschen zu stimmungsvollen Tanzeinlagen animieren. Zu hören ist Galensång am Samstag 8. Juni um 19 Uhr auf der Freilichtbühne.

Es ist Krayenzeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine neue Zeit ist angebrochen. Eine Zeit der Erleuchtung, des Fortschritts, der neuen Wege. Nicht unbedingt im Weltgeschehen, das leider nicht. Aber in der Musik. Jetzt ist die Zeit der neuen Helden. Die Zeit der Krähen. Die Bühne ist bereit, die Welt hält den Atem an. Es ist Krayenzeit – das Ludwigsburger Ensemble steht für mittelalterlichen Folk Rock und tritt am Sonntag, 9. Juni um 19 Uhr unterhalb des Wilhelmsturms auf.

Die Veranstaltungszeiten im Überblick:

Samstag und Sonntag 12 bis 23 Uhr, Montag 12 bis 17 Uhr. Die Museen auf dem Schlossberg sind zu den regulären Zeiten geöffnet. Weitere Infos auf dillenburg.live.

Parken

Die direkte Zufahrt zum Schlossberg ist aufgrund notwendiger Sperrmaßnahmen nicht möglich. Besuchern stehen ausgewiesene Parkflächen „Auf der Schütte“ sowie im umliegenden Wohngebiet zur Verfügung.

2. Dillenburger Figuren Theater Tage

Vom 14. – 17. März 2019 finden die „2. Dillenburger Figuren Theater Tage“ im Atrium der Wilhelm-von-Oranien-Schule  statt. Mit der Verpflichtung renommierter und etablierter Figuren Theater aus der gesamten Bundesrepublik setzt die Oranienstadt Dillenburg als Veranstalter auf ein qualitativ hochwertiges Programm für Familien, Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die 2018 ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe stieß auf so positive Kritik seitens der Theaterbesucher, dass sie nun jährlich durchgeführt werden soll.

Tickets für die Aufführungen im Alten Rathaus erhältlich

Den Auftakt in der Veranstaltungsreihe am 14. März (Donnerstag) macht das Stück „Robbi, Tobbi und das FlieWaTüüt“, frei nach dem Bestseller von Boy Lornsen und der gleichnamigen Kultserie des WDR. Am 15. März geht es weiter mit „Vom Fischer und seiner Frau“ nach dem Märchen der Brüder Grimm. Am Samstagnachmittag kann sich das junge Publikum auf den „Froschkönig“ freuen, während am Abend mit „Der Besuch der alte Dame“ ein Jugend- und Erwachsenenstück aufgeführt wird. Die Veranstaltungsreihe schließt mit dem Kinderstück „Der kleine Vampir“ am Sonntag, den 17. März ab.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf bei der Tourist-Info in den Räumlichkeiten des Alten Rathauses (Hauptstraße 19) in Dillenburg erhältlich. Der Eintritt beträgt 6 €  für die Kinder-Vorführungen am Nachmittag und 9 €  für die Abendveranstaltung für Jugendliche und Erwachsene.

Detaillierte Informationen zu den Vorführungen und verbindlichen Altersfreigaben sind in ausliegenden Flyern sowie unter www.dillenburg.live einsehbar.

 

 

Vorweihnachtliche Stadtführung durch die Oranienstadt

Auch in diesem Jahr bietet die Tourist-Information der Oranienstadt Dillenburg

Stadtführer Helmut Lehr führt im historischen Kostüm durch Dillenburgs Altstadt

die beliebte Stadtführung zur Weihnachtszeit an: gewandet in historischen Kostümen führen die Stadtführer Helmut Menz und Helmut Lehr durch die illuminierte Fachwerkstadt und überreichen ihren Gästen ein weihnachtliches Präsent in Form eines gebackenen Wilhelmsturmes, der mit Nougat gefüllt und mit Schokolade überzogen ist. Zum  Abschluss erhalten die Teilnehmer an den Marktbuden des „Dillenburger Winterzaubers“ auf dem Wilhelmsplatz einen Glühwein, der auch als alkoholfreie Variante angeboten wird. Die Stadtführung dauert ca. 90 Minuten und kostet bei einer Teilnehmerzahl ab 10 Gästen pro Person 8,50 Euro. Das Angebot gilt für den Zeitraum vom 30. November bis 29. Dezember 2018.

Erstaunlich und unterhaltsam

Als ehrbarer Bürger aus vergangenen Zeiten weiß Helmut Menz allerlei Unterhaltsames über die Oranienstadt zu berichten.

Bei den Rundgängen durch die Altstadt erfahren die Teilnehmer erstaunliche und unterhaltsame Begebenheiten der lokalen Geschichte. Grundlage der Stadtführung ist der sogenannte „Historische Weg“, der durch die Straßen und über die Plätze Dillenburgs führt und Zeitzeugen der wechselvollen Geschichte der Stadt zeigt. Die vielen verschiedenen Schmuckformen in den Häusergiebeln und an den Wänden werden zur Adventszeit mit romantischer Beleuchtung in Szene gesetzt. In Dillenburgs schönster Straße aus der Barockzeit, der Wilhelmstraße, „atmet“ man Historie pur. Nicht nur das Hessische Landgestüt, dessen Gründung auf Moritz von Oranien zurückgeht, kann man sich hier anschauen. Das ehemalige Archivgebäude am Europaplatz, das Untertorgebäude, auch „Stadtschloss“ genannt oder das „Hartighaus“ in der Oberstadt sind ebenfalls hochinteressante Zeugen aus Dillenburgs Vergangenheit. Über dem Ganzen thront als scheinbarer Wächter der Wilhelmsturm als Wahrzeichen der Stadt, der aus den Überresten des Schlosses erbaut wurde.

Wunderbares Programm für Weihnachtsfeiern und Familien

Für alle diejenigen, die noch einen zusätzlichen Programmpunkt für ihre Weihnachtsfeier suchen oder für Familien und Gruppen als ideale Einstimmung auf einen gemeinsamen Abend eignet sich dieses Angebot besonders. Die Führungen sind auf Anfrage buchbar –  Anmeldungen nimmt Gaby Hoß in der Tourist-Information Dillenburg im Alten Rathaus in der Hauptstraße 19 unter der Telefonnummer 02771/896154 entgegen.

Expired: Weihnachtsverlosung in Dillenburg

Alle Jahre wieder! Auch in 2018 wird es wieder die beliebte Weihnachtsverlosung der AG Kaufleute des Förderkreis Dillenburg e.V. geben. Dem Vorstand der AG Kaufleute rund um den Sprecher Kai Würges ist in diesem Jahr erneut ein ganz besonderes Highlight gelungen. Als Hauptpreis wird es einen schwarzen VW T-Roc vom Autohaus Hoppmann mit einem Listenpreis von rund 25.000 Euro geben. Die Auflage der Lose liegt bei 35.000 Stück und diese werden zum Einzelpreis von 1,00 Euro zum Kauf angeboten – hier lohnt es sich schnell zuzugreifen.

Die Gewinnchance ist deutlich höher als bei vergleichbaren Gewinnspielen

Die Verlosung findet am Freitag, den 21.12.2018 um 17:00 Uhr auf dem Wilhelmsplatz Dillenburg statt. Verkaufsstart der Lose ist ab dem 26. November 2018.

Mehr Infos unter dillenburg.live

Saisonabschluss der Museumsanlagen

Das Wahrzeichen Dillenburgs wurde in den Jahren 1872 – 1875 auf dem ehemaligen oberen Schlosshof mit deutsch-niederländischer Unterstützung errichtet.

Heute endet auf dem Schlossberg die Besuchersaison 2018. Bedingt durch den Feiertag in den angrenzenden Bundesländern rechnet das Team rund um Daniel Groth wieder mit zahlreichen Besuchern. Mit großzügigen Gesten locken die Hausherren seit Jahren die Besucher in Scharen auf den Schlossberg: Herzhaftes vom Bäcker und Metzger und dazu Süßes aus der Confiserie, beides von heimischen Herstellern und beides zum Nulltarif im Wilhelmsturm von fleißigen Helferinnen und Helfern angeboten.

Kasemattenführungen

Geplant sind Kasemattenführungen in regelmäßigen Abständen. Eine Führung dauert etwa eine Stunde. Die Museen Wilhelmsturm und Villa Grün können ohne Führung erkundet werden. Durch die unermüdliche Arbeit des Dillenburger Museumsvereins kommen von Jahr zu Jahr mehr Besucher auf den Schlossberg und zeigen sich begeistert von dem Angebot, welches mit den Kasematten, seinen in Deutschland nur in Dillenburg zu findenden unterirdischen Verteidigungsanlagen, einen großen touristischen Anziehungspunkt bietet.

Ausstellung “Industrie heute”

Auf über 100 qm kann der Besucher im Erdgeschoss der Villa Grün die neue Dauerausstellung „Industrie heute“ bewundern. Die Bonner Gesellschaft ConCultura hat mit bewährter Sachkunde und in akribischer Detailplanung im Auftrag der Oranienstadt Dillenburg die zahlreichen Ausstellungsobjekte von acht Firmen und der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill ansprechend in Szene gesetzt und präsentiert so Geschichte, Produktionsvielfalt und Bedeutung der Firmen der Region. Die beteiligten Unternehmen möchten besonders darüber informieren, in welchen Berufen sie ausbilden. Die gesamte Bandbreite aller Berufe wird in der Region dabei abgedeckt.

Dauerausstellung im Untergeschoss

Im Untergeschoss präsentiert sich auf 200 qm die Dauerausstellung „Rohstoffe und Bergbau der Region“, die mit dem Schwerpunkt Eisenerzförderung anschaulich das Fundament der Industriegeschichte der Region dokumentiert. Der Besucher begibt sich gleichsam symbolisch „unter Tage“, wenn er vom Erdgeschoss die Treppe in die Kellerräume nach unten hinabsteigt. Die Sonderausstellung „Schloss und Festung Dillenburg zur Zeit Catharina Helena Dörriens“ anlässlich des 300. Geburtstages der Botanikerin und Erzieherin ist an diesem Tag im Erdgeschoss zum letzten Mal zu besichtigen. Wilhelmsturm, Villa Grün und Kasematten sind heute durchgehend von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Für 4 Euro/Erwachsene (Kinder 2 Euro) können der Wilhelmsturm und die Villa Grün besucht werden, ebenfalls 4 Euro/Erwachsene (Kinder 2 Euro) kostet eine Führung durch die Kasematten. Das Paket „Wilhelmsturm, Villa Grün, Kasematten“ wird für 7 Euro/Erwachsene (Kinder 3,50 Euro) angeboten.

Marktgeschehen in der Innenstadt

In der Innenstadt wird der Hubertusmarkt von 10 bis 18 Uhr fortgesetzt. Hier präsentieren rund 80 lokale, regionale und überregionale Händler unterschiedlichste Waren. Textilien wie Oberbekleidung, Lederwaren, Tischdecken, Strümpfe, Unterwäsche, Gardinen und Bettwäsche an. Haushaltswaren wie Reinigungsmittel, Kochtöpfe, Staubsauger, Stahlwaren, Bürsten und auch Schmuck dürfen nicht fehlen. Auf dem Hubertusmarkt kann zudem nach Herzenslust geschlemmt werden: Zwischen den Verkaufsständen werden an verschiedenen Stationen kulinarische Köstlichkeiten angeboten. Fisch- und Currywurstspezialitäten mit hausgemachten Soßen, Gyros frisch vom Spieß, Suppen und Eintöpfe, Grillschinken, Grillwürste sowie Spezialitäten aus der Riesenpfanne werden kredenzt. Auch die Naschkatzen kommen nicht zu kurz: Mandeln, Crêpes, Waffeln, Nüsse und Zuckerwatte runden das vielfältige Angebot ab. Neben dem Pfeilwerfen für die kleinen und großen Besucher dreht sich auch ein Kinderkarussell. Volle Aufmerksamkeit ist dem Kettensägenkünstler Georg Maurus, genannt “Crazy Georg”, aus Greifenstein ab 15 Uhr auf dem Wilhelmsplatz optisch und akustisch sicher. Er demonstriert, dass eine Motorsäge weitaus mehr kann als die Produktion von Brennholz.

Hubertusmarkt

Buntes Treiben in der Innenstadt und auf dem Schlossberg an drei Tagen

Hubertus- und Landmarkt machen den verkaufsoffenen Sonntag in Dillenburg rund.

Die Oranienstadt Dillenburg und ihr Kooperationspartner GS Märkte aus Siegen laden zum traditionellen Hubertusmarkt am 27. und 28. Oktober sowie am 1. November in die Dillenburger Innenstadt ein. Begleitet wird das Marktgeschehen mit einem verkaufsoffenen Sonntag, einem City-Flohmarkt in der Wilhelmsstraße und auf dem Wilhelmsplatz sowie dem beliebten Landmarkt im Hofgarten.

Beim städtischen Hubertusmarkt ist auch in diesem Jahr für ein vielfältiges Angebot bestens gesorgt. Rund 80 lokale, regionale und überregionale Händler werden in der Dillenburger Innenstadt an drei Tagen unterschiedlichste Waren präsentieren. Viele Händler bieten Textilien wie Oberbekleidung, Lederwaren, Tischdecken, Strümpfe, Unterwäsche, Gardinen und Bettwäsche an. Haushaltswaren wie Reinigungsmittel, Kochtöpfe, Staubsauger, Stahlwaren, Bürsten und auch Schmuck dürfen darüber hinaus nicht fehlen. Auf dem Hubertusmarkt kann zudem nach Herzenslust geschlemmt werden: Zwischen den Verkaufsständen werden an verschiedenen Stationen kulinarische Köstlichkeiten angeboten. Fisch- und Currywurstspezialitäten mit hausgemachten Soßen, Gyros frisch vom Spieß, Suppen und Eintöpfe, Grillschinken, Grillwürste sowie Spezialitäten aus der Riesenpfanne werden kredenzt. Auch die Naschkatzen kommen nicht zu kurz: Mandeln, Crêpes, Waffeln, Nüsse und Zuckerwatte runden das vielfältige Angebot ab. Neben dem Pfeilwerfen für die kleinen und großen Besucher dreht sich auch ein Kinderkarussell und sorgt dafür, dass es drei Tage rund geht. Volle Aufmerksamkeit ist dem Kettensägenkünstler Georg Maurus, genannt “Crazy Georg” aus Greifenstein an allen Markttagen ab jeweils 15 Uhr auf dem Wilhelmsplatz optisch und akustisch sicher. Er demonstriert, dass eine Motorsäge weitaus mehr kann als die Produktion von Brennholz. Der Hubertusmarkt findet Samstag, 27. Oktober von 10 bis 18 Uhr, am Sonntag, 28. Oktober von 11 bis 18 Uhr und am Donnerstag, 1. November  von 10 bis 18 Uhr statt.

Herbsttrends in den Geschäften entdecken

Das bunte Treiben in der Innenstadt wird am Sonntag, 28. Oktober von einem verkaufsoffenen Sonntag begleitet. Zwischen 12 und 18 Uhr öffnen die Dillenburger Kaufleute ihre Ladentüren und dem gemütlichen Einkauf und dem Stöbern in aktuellen Herbst- und Winterangeboten steht nichts entgegen. Darüber hinaus findet am Sonntag von 11 bis 18 Uhr der Landmarkt im Hofgarten statt. Den Besuchern wird von Käse- und Wurstspezialitäten, Feinkost, Essig und Öle über selbstgemachten Gelee, Honig, Liköre und Weine sowie Naturpflegeprodukte aus eigener Herstellung ein breitgefächertes Sortiment angeboten. Die Auswahl an liebevoll gestalteten Geschenkideen, Holzwaren und Accessoires ist groß. Auch hier ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Saisonabschluss auf dem Dillenburger Schlossberg mit spannenden Führungen

Am 1. November endet die Besuchersaison 2018 auf dem Dillenburger Schlossberg. Bedingt durch den Feiertag in den angrenzenden Bundesländern rechnet das Team rund um Daniel Groth wieder mit zahlreichen Besuchern. Mit großzügigen Gesten locken die Hausherren seit Jahren die Besucher in Scharen auf den Schlossberg: Herzhaftes vom Bäcker und Metzger und dazu Süßes aus der Confiserie, beides von heimischen Herstellern und beides zum Nulltarif im Wilhelmsturm von fleißigen Helferinnen und Helfern angeboten. Geplant sind Kasemattenführungen in regelmäßigen Abständen. Eine Führung dauert etwa eine Stunde. Die Museen Wilhelmsturm und Villa Grün können ohne Führung erkundet werden. Durch die unermüdliche Arbeit des Dillenburger Museumsvereins kommen von Jahr zu Jahr mehr Besucher auf den Schlossberg und zeigen sich begeistert von dem Angebot, welches mit den Kasematten, seinen in Deutschland nur in Dillenburg zu findenden unterirdischen Verteidigungsanlagen, einen großen touristischen Anziehungspunkt bietet. Wilhelmsturm, Villa Grün und Kasematten sind am Donnerstag, 1. November, durchgehend von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Für 4 Euro/Erwachsene (Kinder 2 Euro) können der Wilhelmsturm und die Villa Grün besucht werden, ebenfalls 4 Euro/Erwachsene (Kinder 2 Euro) kostet eine Führung durch die Kasematten. Das Paket „Wilhelmsturm, Villa Grün, Kasematten“ wird für 7 Euro/Erwachsene (Kinder 3,50 Euro) angeboten.

Straßensperrungen und Parkplätze

Die Oranienstadt Dillenburg bittet alle Besucherinnen und Besucher sowie Anwohner und Gewerbetreibende um Verständnis, dass es während der Markttage zu Einschränkungen in der Nutzung der Verkehrswege kommt. Insbesondere die Anlieger in der Haupt- und Marktstraße sowie am Hütten- und Wilhelmsplatz werden darauf hingewiesen, dass sie Samstag/Sonntag (7 bis 20 Uhr) und Donnerstag (7 bis 20 Uhr) ihre Grundstücke mit Kraftfahrzeugen nicht erreichen und verlassen können. Zudem ist die Wilhelmstraße am Sonntag voll gesperrt. Am Kirchberg wird es eine Sackgassenregelung geben – eine Abfahrt über den Wilhelmsplatz ist nicht möglich. Gebührenfreie Parkplätze stehen am Stadion und an der Stadthalle zur Verfügung. Das Oranien-Parkhaus hat am Samstag und am Sonntag von 7 bis 22 Uhr geöffnet. Hier ist ebenfalls kostenloses Parken möglich. Gebührenpflichtige Parkplätze sind am Karlsplatz und an der Konrad-Adenauer-Allee zu finden.

Zusammenfassung Veranstaltungszeiten

Hubertusmarkt                            Samstag         10 – 18 Uhr
Hubertusmarkt                            Sonntag          11 – 18 Uhr

Landmarkt                                      Sonntag          11 – 18 Uhr

City-Flohmarkt                              Sonntag          11 – 18 Uhr

Verkaufsoffen                               Sonntag          12 – 18 Uhr

Hubertusmarkt / Allerheiligen                        Donnerstag     10 – 18 Uhr

Weihnachtsbäume gesucht

Foto: Peter Patzwaldt

Für die weihnachtliche Ausschmückung aller Stadtteile in der nahenden Adventszeit suchen die Stadtwerke Dillenburg noch geeignete Weihnachtsbäume aus Privatbesitz.

Die Bäume sollten möglichst freistehend und mit einem LKW-Kran erreichbar sein und daher nicht weiter als 6 Meter im Grundstück stehen. Die Fällung und Abholung erfolgt im November durch Mitarbeiter der Stadtwerke. Interessenten können sich an die Stadtwerke Dillenburg (Tel. 896-170) wenden.

Dillenburger Weihnachtsaktionen 2018

Foto: Peter Patzwaldt

Weihnachten ist die schönste Zeit des Jahres in der Oranienstadt Dillenburg und seinen Stadtteilen. Neben weihnachtlichen Dekorationen und bunten Lichtern gibt es eine Vielzahl an Veranstaltungen im Advent und „zwischen den Jahren“, die Besucher aus Nah und Fern mit ihrer Vielfältigkeit nach Dillenburg locken. Gemeinsam mit den Veranstaltern möchte die Oranienstadt Dillenburg auch in diesem Jahr einen umfassenden Kalender zusammenstellen, der alle Aktivitäten rund um Weihnachten abbildet.

Veranstaltungen aus allen Stadtteilen werden erfasst

Egal ob Kirchengemeinden, Vereine, Gastronomen oder Privatpersonen alle können ihre Aktivitäten rund um Weihnachten melden. Vorgesehen sind eine gedruckte Broschüre zur Verteilung sowie Präsentationen auf den Internetseiten www.dillenburg.live und www.dillenburg.de. Die Einträge in den Veranstaltungskalender sind für Privatpersonen, Vereine und Kirchengemeinden kostenfrei. Hierzu benötigt die Stadt die Unterstützung der Veranstalter. Diese können das Formular auf unserer Website nutzen. Gerne können die Veranstaltungen auch per Email an stadtmarketing@dillenburg.de zugesendet werden. Annahmeschluss ist Sonntag, 30. September 2018. Die Veröffentlichung ist für Anfang November 2018 vorgesehen. Bei Fragen und Anregungen rund um den „Veranstaltungskalender Weihnachten in Dillenburg“ stehen die Mitarbeiter des Ressorts für Kultur, Sport und Tourismus gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. Eventmanagerin Elena Wechselberger und Stadtmarketingmanager Tilo Kramer sind telefonisch unter 02771/896-158 bzw. 896 -156 erreichbar.

 

 

Tag der Regionen

Der Tag der Regionen bringt alljährlich Direktvermarkter, Kunsthandwerker, Betriebe, Vereine, Verbände, Initiativen und viele weitere Engagierte zusammen. Im Aktionszeitraum vom 21. September bis 07. Oktober präsentieren diese Akteure in ganz Deutschland die Stärken ihrer Regionen und die Vorteile regionalen Wirtschaftens.

“Weil Heimat lebendig ist”

Das Motto lautet in diesem Jahr: „Weil Heimat lebendig ist.“
Die Region Lahn-Dill-Bergland richtet den Tag der Regionen nun zum 19. Mal gemeinsam mit einer Mitgliedskommune aus. Jedes Jahr zieht er zwischen 4.000 und 5.000 Gäste an. Bunt, vielfältig und öffentlichkeitswirksam wird gezeigt, was unsere Region zu bieten hat.

Zu Gast in Herborn

Zum Vergrößern bitte klicken

In diesem Jahr sind wir zu Gast in der Stadt Herborn. Schirmherr der Veranstaltung ist der Landrat des Lahn-Dill-Kreises, Wolfgang Schuster.
Am 07. Oktober von 10 bis 18 Uhr präsentieren sich über 80 Aktive.
Der Tag beginnt um 10.00 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Turnhalle des Johanneum-Gymnasiums. Um 11 Uhr wird die Veranstaltung durch Landrat Wolfgang Schuster, den gastgebenden Bürgermeister Hans Benner und den Vorsitzenden des Vereins Region Lahn-Dill-Bergland e.V., Julian Schweitzer offiziell eröffnet.

Was in unserer Region steckt

Über 80 Akteure werden zeigen, was in unserer Region steckt. Wertvolle Handarbeiten und selbstgefertigte Produkte werden zum Kauf angeboten. Soziale Vereinigungen und Initiativen aus der Region stellen ihre Arbeit vor. Regional, fair und nachhaltig wird für das leibliche Wohl gesorgt. Es gibt ein umfangreiches regionales Essensangebot und ein Kuchenbüffet. Weitere Mitmachaktionen werden Groß und Klein erfreuen. Ein buntes Bühnen- und Kinderprogramm sorgt für jede Menge Abwechslung.

Die Region aktiverleben

Der Naturpark Lahn-Dill-Bergland informiert über seine Arbeit und über Ausflugsmöglichkeiten in der Region. Kostenloses Infomaterial wie Wander- und Radkarten erhalten die Besucher/innen am Infostand. Mit dabei ist auch der Nationale Geopark Westerwald-Lahn-Taunus, der die geologischen Highlights der Region präsentiert, sowie Hessen Forst mit einem Infostand und einer Mitmachaktion.

Kontakt und Infos:

Region Lahn-Dill-Bergland e. V. · Herborner Str. 1 · 35080 Bad Endbach ·
Telefon 02776-80115 · E-Mail: info@lahn-dill-bergland.de · Internet: www.lahn-dill-bergland.de