Bauplätze in Manderbach

Bauskizze, Zange, Zollstock, Bleistift und ein Modellhaus

Die Oranienstadt Dillenburg bietet zwei Baugrundstücke in dem Stadtteil Manderbach zum Kauf an. Bei den betreffenden Grundstücken, Gemarkung Manderbach, Flur 19, Flurstücke 86/1 und 86/2, handelt es sich um zwei Baugrundstücke mit einer Größe von je 696 m². Die Grundstücke sind erschlossen und können nach dem Erwerb grundsätzlich bebaut werden.

Weitere Informationen zu den Grundstücken, der Bebaubarkeit und dem Vergabeverfahren, erhalten Sie hier.

Jugendsammelwoche vom 5. bis 15. April 2019

Logo Jugendsammelwoche

Hessens Jugend sammelt. Und das schon seit 70 Jahren. Denn sinnvolle Jugendarbeit braucht Unterstützung. Dafür werden junge Engagierte aktiv bei der Jugendsammelwoche. Das nächste Mal vom 5. bis 15. April 2019.

Der neue Anstrich im Gruppenraum, sozial verträgliche Beiträge für die Sommerfreizeit oder Materialien für die Gruppenstunde – Jugendarbeit ist wertvoll, aber nicht ganz kostenlos. Zwar werden die Angebote vor allem von ehrenamtlichem Engagement getragen. Dennoch geht es nicht ohne eine vernünftige finanzielle Ausstattung. Hessens Jugend wird deshalb dieses Jahr zum 70. Mal aktiv bei der Jugendsammelwoche. Vom 5. bis zum 15. April gehen junge Menschen von Haus zu Haus und bitten um Unterstützung für ihre Anliegen.

70 Jahre Jugendsammelwoche

Die Jugendsammelwoche ist seit 70 Jahren ein Gemeinschaftsprojekt der sammelnden Gruppen mit den Jugendämtern und dem Hessischen Jugendring. „Die Aktion ist eine wichtige Säule der Finanzierung der Arbeit.“ erklärt Mario Machalett, Vorsitzender des Hessischen Jugendrings. „Ohne diese Unterstützung wären viele Aktionen wie Zeltlager, Gruppenstunden oder außerschulische Bildungsangebote gar nicht möglich.“.

Kick-Off Aktion des SV Darmstadt 98 zum Start

Der SV Darmstadt 98 ist Kooperationspartner der Jugendsammelwoche und unterstützt die Aktion im Rahmen der Sozialaktion des Sportvereins „Im Zeichen der Lilie“ u.a. mit einem tollen Sportevent für engagierte Jugendliche und einer Kick-Off Aktion zum Start der Jugendsammelwoche.

Bouffier übernimmt Schirmherrschaft

Zum Erfolg des Projekts will auch im Jubiläumsjahr Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier beitragen, der die Schirmherrschaft für die Jugendsammelwoche übernommen hat. „Was Gemeinschaft bedeutet, kann man nirgendwo so gut wie in Vereinen, Verbänden und Initiativen erfahren. Deshalb ist es wichtig, dem Ehrenamt eine Zukunft zu geben – eine Zukunft, die von den Jugendlichen mitgestaltet wird, die heute schon ehrenamtlich tätig sind.“ erklärte Bouffier in seinem Grußwort zur Jugendsammelwoche. Er habe daher die Schirmherrschaft sehr gerne übernommen und freue sich, wenn neben das freiwillige Engagement der Jugendlichen auch ein freiwilliger finanzieller Beitrag treten würde.

75.000 Engagierte in der Jugendarbeit

Rund 75.000 Menschen engagieren sich in Hessen in Jugendverbänden mit dem Ziel, Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung anzubieten. Eine verlässliche Finanzierung ist der Grundstein zur Erreichung dieses Ziels. Gerade in Zeiten knapper, öffentlicher Kassen sind auch Projekte der Kinder- und Jugendarbeit immer wieder vom Rotstift bedroht. Bei der Jugendsammelwoche sorgen die jungen Aktiven daher auch für die Zukunft ihrer Angebote.

Jugendliche Sammler können sich ausweisen

„Wenn also vom 5. bis zum 15. April  die Jugendfeuerwehr, die Pfadfinder oder eine Gruppe eines anderen Jugendverbands bei Ihnen klingelt, können Sie für Nachhaltigkeit vor Ort sorgen.“ Mario Machalett lädt hierzu alle Bürgerinnen und Bürger zur Unterstützung ein.

Die Jugendlichen, die in dieser Zeit sammeln, können sich durch amtliche, abgestempelte Sammelausweise und amtliche Sammellisten ausweisen.

 

 

 

Weihnachtsmarkt in Manderbach

Dokumentiert wurde erstmals vor 12 Jahren,
Frauen könnten sich das Kochen an diesem Samstag sparen.
Stattdessen solle man zum Dorfplatz gehen
und sich dort ein gebratenes Würstchen erstehen.
Dazu könne man einen Weihnachtsbaum kaufen,
ohne sich im Gedränge der Stadt über die Füße zu laufen.

So klein und bescheiden damals eine „schwarze“ Mannschaft begann,
so froh ist man darüber, welche Bedeutung dieses Ereignis gewann.
So kamen nach und nach Vereine und Interessengruppen dazu,
was Mitbewohner alles basteln, das ist der Clou.
Aus Holz und Papier, aus Stoff, Eisen, Wolle und Stein,
Weihnachtsdeko kann aus all diesen Materialien sein.

Die Waldjugend backt Waffeln und verkauft Vogelhäuschen,
der heiße Apfelwein des MGV kann anders bringen in als aus dem Häuschen.
Dazu die Reibekuchen mit dem reichlich vorhandenen Apfelbrei,
oder Würstchen mit oder ohne Pommes, wie dem auch sei.
Inzwischen verkauft die Fa. Schneider die Weihnachtsbäume,
die Kirche überlässt uns freundlicherweise des Gemeindehauses Räume.

So ist aus dem bescheidenen Anfang ein richtiger Markt geworden,
der am kommenden Samstag wieder stattfindet an gewohnten Ort(en).
Ein herzliches „Willkommen“ bei Glühwein oder diversen Kaltgetränken,
vielleicht inklusive Nikolaus mit kleinen Geschenken.
Dazu der Dorfkalender mit all unseren Terminen für das kommende Jahr
mit Bildern aus unserem Dorf, das ist doch klar!