Mit der neuen Intercity-Fernverkehrslinie an die Nordsee

Intercity

Am 12. Dezember 2021 erhält Dillenburg nach 19 Jahren wieder eine Fernverkehrslinie mit Intercity-Zügen. Tickets für die attraktiven Verbindungen zwischen dem Rhein-Main-Gebiet und der Nordsee können ab sofort gebucht werden.

In wenigen Wochen wird die Oranienstadt durch eine neue Fernverkehrslinie zwischen Münster bzw. Dortmund und Frankfurt (Main) eine deutliche Angebotsverbesserung im Schienenpersonenverkehr erhalten. Die neue Fernverkehrslinie verbindet neu schnell und komfortabel etwa acht Mal täglich insgesamt 16 Orte in Mittelhessen, Sieger- und Sauerland sowie Westfalen mit den Großstädten Frankfurt, Dortmund und Münster und leistet damit einen wertvollen Beitrag zur Anbindung der Regionen. Zum Einsatz kommen komfortable, doppelstöckige Intercity 2-Züge mit 468 Sitzen, Wlan und neun Fahrradstellplätzen. Nahezu täglich starten acht Züge in Frankfurt (Main), sechs davon fahren von/nach Dortmund, fünf bis Münster. Vorläufig kann wegen der Bauarbeiten am Dortmunder Hauptbahnhof nur ein Zug bereits von und nach Münster fahren, ab dem 26. Februar 2022 starten fünf der neuen Züge ab Münster Hbf nach Frankfurt. Alle sechs Züge von und nach Dortmund halten in Witten, Iserlohn-Letmathe, Altena, Werdohl, Plettenberg, Finnentrop, Lennestadt-Grevenbrück, Lennestadt-Altenhundem, Kreuztal, Siegen-Weidenau, Siegen Hbf, Dillenburg, Wetzlar, Bad Nauheim und Frankfurt (Main) West nach Frankfurt Hbf. Je zwei Züge pro Tag und Richtung halten zwischen Siegen Hbf und Iserlohn-Letmathe nur in Lennestadt-Altenhundem. Diese Züge verkehren nicht über Witten und Dortmund, sondern über Schwerte und Unna von/nach Münster. Eine dieser schnelleren Verbindungen fährt täglich auch von/nach Norddeich Mole an die ostfriesische Küste. In allen Zügen von und nach Dortmund werden im Abschnitt zwischen Dillenburg und Iserlohn-Letmathe in beiden Richtungen auch Nahverkehrsfahrkarten anerkannt. Auf den schnelleren Verbindungen mit weniger Halten, die nicht über Dortmund, sondern via Unna und Schwerte fahren, gelten nur die Fahrkarten des Fernverkehrs. Gerade die Verbindungen von bzw. aus dem Sauer- und Siegerland bzw. dem Rhein-Main-Gebiet sind für Dillenburg besonders attraktiv: sie eröffnen für den Wandertourismus am Rothaarsteig und den anderen qualifizierten Wegen neue Möglichkeiten. Die Oranienstadt erwartet deswegen eine Zunahme an Wandergästen und freut sich darüber hinaus über den wichtigen Beitrag der Bahn zu einer klimaschonenden Verkehrswende.

Detailinformationen für den Fahrplan 2022 finden die Fahrgäste ab dem Buchungsstart am 13. Oktober 2021 in der elektronischen Fahrplanauskunft auf www.bahn.de und der Fahrplantabelle.

Mobiles Impfteam kommt!

Das mobile Impfteam des Deutschen Roten Kreuz (DRK) kommt am Montag, 18. Oktober sowie am Mittwoch, 10. November nach Dillenburg.

In den Räumlichkeiten der Katholischen Kirche (Wilhelmsplatz 16) können sich alle Bürgerinnen und Bürger in der Zeit von 09:30 bis 16:00 Uhr gegen das SARS-CoV 2-Virus impfen lassen.

Auch finden am Freitag, 5. November und am 3. Dezember, während des Freitagsgebets in der DITIB-Moschee (Hindenburgstraße 29, 35683 Dillenburg) Impfaktionen von 11:00 bis 15:00 Uhr statt.

Angeboten werden Impfstoffe von Johnson & Johnson und BioNTech. Bei dem Impfstoff von Johnson & Johnson ist nur eine Impfung erforderlich und ein vollständiger Impfschutz besteht somit nach 14 Tagen. Bei einer Impfung mit dem Impfstoff von BioNTech wird eine Zweitimpfung erforderlich. Diese Zweitimpfung kann am dann am 10. November wahrgenommen werden. Nach 14 weiteren Tagen besteht dann auch hier der vollständige Impfschutz.

Eine Anmeldung oder Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.


Das BioNTech-Angebot gilt ebenfalls für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren.
In diesem Fall muss ein Elternteil beim Impfen anwesend sein.


Für alle interessierten Impfwilligen gilt: Personalausweis, Krankenkassenkarte und – wenn vorhanden – Impfpass mitbringen.